SV Hundsangen e.V. 1926

06.04.2012, 15:54, Alter: 7 Jahre
Kategorie: Fussball

2 : 0 Sieg von Guckheim

Von: rhein zeitung

Im Verfolgerduell der Bezirksliga Ost setzte sich die SG Guckheim/Kölbingen in einem temporeichen und kämpferisch geführten Spiel mit 2:0 (1:0) gegen den TuS Montabaur durch und bleibt als Tabellenzweiter erster Verfolger des Spitzenreiters SG Hundsangen/Obererbach.


Beide Teams gaben sofort Gas, kämpften um jeden Meter, ließen in der zerfahrenen Anfangsphase aber zunächst die klare Spielanlage vermissen. Torchancen blieben bis auf die größte Gästegelegenheit in der 14. Minute selten. Für TuS-Trainer Wolfram Kohns war diese allerdings die Schlüsselszene: "Der Ball musste drin sein, dann können wir mit der Führung im Rücken anders agieren." Ein strammer Schuss von Wjatscheslaw Stoppel war von der Unterkante der Torlatte nur hauchdünn ins Feld zurückgesprungen, wo es Sergei Kettler im Getümmel nicht gelang, das Spielgerät über die Torlinie zu drücken.

 

Auf der Gegenseite sorgte Guckheims Spielertrainer Stefan Schäfer, verantwortlich für alle Standards, mit einem platzierten Freistoß für Gefahr (33.). Drei Minuten später bediente Guckheims "Chef" mit einem mustergültig geschlagenen Eckball Björn Zacher, der zu frei den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Netz köpfte. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel dann rassig, die Torchancen auf beiden Seiten nahmen zu, beide Teams wollten unbedingt punkten und schenkten sich nichts.

 

Bereits drei Minuten nach Wiederbeginn köpfte Schäfer gut, aber knapp neben das Tor. Bei den Kreisstädtern verfehlten gefährliche Torschüsse von Elver Ismajli (56.) und Tim Schenkelberg (58.) nur knapp ihr Ziel. Den kleinen Unterschied an diesem Abend machte dann Stefan Schäfer aus, als er in der 61. Minute für die Entscheidung sorgte. Aus abseitsverdächtiger Position startete er auf rechts durch, ballerte den Ball aber nicht einfach aufs Tor, sondern überwand Gästeschlussmann Florian Scheid mit einem gefühlvollen Heber ins lange Toreck zum 2:0 für die SG.

 

Der TuS steckte auch danach nicht auf, konnte aber in der spannenden Schlussphase seine zahlreichen Torgelegenheiten nicht in Zählbares umsetzen. So traf Schenkelberg mit einem fulminanten Distanzkracher nur die Guckheimer Torlatte (63.). Der eingewechselte Ernesto Victor, der ordentlich Dampf machte, hatte kurz vor Schluss dann zweimal die Gelegenheit, seine Mannschaft heranzubringen. Zunächst strich sein 16-Meter-Schuss hauchdünn am Tor vorbei (86.), dann parierte Lars Henning prächtig (88.) und sicherte der Schäfer-Elf die Null.

 

"Ich bin hochzufrieden", resümierte Schäfer nach Spielende. "Es freut mich für die Mannschaft. Wir haben heute alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und gezeigt, dass wir zurecht Zweiter sind. Jetzt arbeiten wir daran, dass unser Spiel gegen Hundsangen noch ein Spitzenspiel sein wird." Sein Gegenüber Wolfram Kohns machte seiner Mannschaft, die alles gegeben hatte, keinen Vorwurf: " Wir sind stabilisiert, das ist wichtig."

 

Guckheim/Kölbingen: Henning - Becher, Kloft, Lenzen, Schüler - T. Kuch (79. Bode), Zacher, Schneider (85. Hanke), Fröhlich - Schäfer (87. Pehl), Sehner.

 

Montabaur: Scheid - Malici, Ismajli (78. Akgün), Atzinger, Leisenheimer - Pineker (75. Zinser), Schenkelberg, Wincek, Bichert - Stoppel, Kettler (66. Victor).

 

Schiedsrichter: Sören Müller (Oberneisen).

Zuschauer: 80.

Tore: 1:0 Björn Zacher (36.), 2:0 Stefan Schäfer (61.).

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 12. Dezember 2018 ]