SV Hundsangen e.V. 1926

13.10.2011, 06:41, Alter: 7 Jahre
Kategorie: Allgemein

2 : 1 Sieg für Montabaur

Von: rhein zeitung

Die Bezirksligapartie zwischen der DJK Neustadt-Fernthal und dem TuS Montabaur war gestern Abend keine 46 Minuten alt, da erlebte sie auf dem Fernthaler Kunstrasen ihren kuriosen Höhepunkt. TuS-Akteur Elver Ismajli führte den Anstoß zur zweiten Halbzeit direkt aus, weil er gesehen hatte, dass DJK-Keeper Philipp Lissen weit vor seinem Tor stand. Der Schlussmann war verblüfft und - so glaubten viele Beobachter - berührte bei seinem glücklosen wie eigentlich unnötigen Rettungsversuch den Ball, der danach den Weg ins Tor fand.

 

Schiedsrichter Alexander Mürtz hatte alles ganz anders gesehen. Nicht der Anstoß, der vermeintlich direkt ins Tor ging, ließ den Mann aus Plaidt zur Pfeife greifen. Seine Erklärung: "Zwei Spieler von Neustadt sind zu früh in den Mittelkreis gelaufen." Am Ende war es egal, die Gäste gewannen auch ohne den Trickschuss mit 2:1 (1:1). TuS-Trainer Gerd Schenkelberg ärgerte der Pfiff des Tages trotzdem: "Das ist doch Quatsch, der Treffer war regulär."Schenkelsbergs Elf wirkte in der ersten Hälfte spielerisch reifer, ohne aber zu großen Torchancen zu kommen. In der 6. Minute verfehlte Hamit Dinlers Kopfball knapp sein Ziel. Auf der Gegenseite fasste sich Christian Neumann ein Herz und zog aus 25 Metern ab, scheiterte aber an TuS-Torhüter André Faller (21.). Dieser musste allerdings in der 33. Minute hinter sich greifen, als Florian Wirths die erste dicke Chance der Gastgeber gleich zum 1:0 nutzte.

 

Die Partie blieb in der Folge unterhaltsam, obschon allzu große Strafraumszenen bei Dauerregen Mangelware waren. Noch vor der Pause glich Wjatscheslav Stoppel für die Gäste aus, er verwandelte einen Handelfmeter sicher (38.). Vorausgegangen war ein Blackout von Christian Neumann, der ohne Not mit der Hand geklärt hatte.

 

Nachdem sich nach der Pause die Aufregung um Ismajlis nicht gegebenen Treffer gelegt hatte, besann sich der TuS wieder aufs Fußballspielen, erarbeitete sich leichte Vorteile und wurde belohnt. Aus sechs Metern gelang Joker Sergej Kettler zehn Minuten nach seiner Einwechselung die 2:1-Führung für die Gäste. "Individuelle Fehler haben uns um mindestens einen Punkt gebracht", ärgerte sich Neustadts Coach Joachim Weißenfels.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Dezember 2018 ]