SV Hundsangen e.V. 1926

16.09.2012, 10:05, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Fussball

3 : 0 Sieg gegen Westerburg

Von: rhein Zeitung

Der FV Engers hat seinen ersten Heimsieg in der neuen Saison der Fußball-Bezirksliga Ost herausgespielt. In beeindruckender Manier schoss der Rheinlandliga-Absteiger die SG Westerburg/ Gemünden aus dem Stadion am Wasserturm und siegte hochverdient mit 3:0 (3:0).

 

Ob es am verfrühten Spielbeginn gelegen hat? Schiedsrichter Jörg Langenhuysen hatte am Abend in Engers bereits um 18.15 Uhr (statt 18.30 Uhr) angepfiffen. Der Grund: Ohne Flutlichtanlage spielt es sich auf dem Rasenplatz des FVE in den ersten Herbsttagen vielleicht noch bis kurz nach 20 Uhr im Hellen. Die Gäste aus dem Westerwald wirkten jedenfalls von Beginn an nicht richtig wach.

 

Frischer und mit viel Spielfreude agierten dagegen die Mannen um Spielertrainer Sascha Watzlawik vom Anpfiff weg. Trotz der bekannt mäßigen Platzverhältnisse kombinierten die Gastgeber phasenweise sehr sicher und mit guten Tempo. Allein in den ersten gut 20 Minuten sprang dabei nicht eine einzige Torchance heraus. Das war zu verschmerzen, da die Westerburger erst nach 36 Minuten erstmals gefährlich aufs FVE-Tor zielten. Torwart Andreas Pütz lenkte einen 22-Meter-Schuss von Patrik Zinser gerade noch über die Torlatte zur Ecke.

 

Doch zu diesem Zeitpunkt lagen die Engerser schon verdient mit 2:0 vorne. Nach einem strammen Steilpass von Pierre Holzkämper hatte Daniel Fiege den halbhohen Ball zum 1:0 eingeköpft (25.). Und nach einer Ecke von Mario Schneeweis hatte Dennis Lücker zwar verpasst, Vitalij Karpov jedoch hinter seinem Kapitän gelauert und ebenfalls per Kopf getroffen (35.). Die 37. Minute machte den Unterscheid besonders deutlich. Auf der einen Seite verpasste der aufgerückte SG-Libero Christian Hartmann frei vor Pütz den Anschlusstreffer. Gegenüber lief prompt der Konter bei dem Fatih Sallashi mit einem 50-Meter-Pass Schneeweis das 3:0 vorbereitete.

 

Nach der Pause kam von den Gästen fast gar nichts mehr. Engers versäumte es einzig, weitere Treffer zu erzielen. Watzlawik verpasste nach einer Ecke am zweiten Pfosten (46.,) Fiege traf das Aluminium (53.) und Schneeweis scheiterte an Torwart Carsten Wolf (66.) - das waren nur die größten von vielen FVE-Chancen.

"Das war unsere mit Abstand schlechteste Saisonleistung. Aber wir haben jetzt vier gute und ein schlechtes Spiel gemacht. Das müssen wir dann halt so hinnehmen", kommentierte Westerburgs Trainer Oliver Meuer unmittelbar nach dem Schlusspfiff. Sein Kollege Watzlawik war hingegen richtig glücklich: "Endlich hat die Mannschaft einmal ihr Potenzial gezeigt. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass der Gegner uns heute hätte gefährlich werden können.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 23. Juni 2018 ]