SV Hundsangen e.V. 1926

02.05.2017, 08:08, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Abstieg für Birlenbach immer wahrscheinlicher

Von: rhein zeitung

 

 

0:13 – und Birlenbach ist sogar noch gut bedient

 

Jetzt ist die SG Birlenbach/Balduinstein auch rechnerisch aus der Fußball-Bezirksliga Ost abgestiegen. Mit 13:0 (7:0) schoss die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth die Gäste förmlich in die Kreisliga A. Bei den Gastgebern waren Florian Raasch (fünf Tore) sowie Dennis Krämer und Christian Weißenfels mit je drei Treffern die besten Schützen.

 

„Die Niederlage ist noch zu niedrig ausgefallen. Wir hätten mehr Gegentore kassieren müssen. So spielt ein Absteiger“, zeigte sich der Birlenbacher Spielertrainer Wladimir Stumpf enttäuscht über den grottenschlechten Auftritt seiner Elf. Die Leistung der Gäste hatte mit Fußballspielen wenig zu tun. Schon nach zehn Minuten hätte es 5:0 oder sogar 6:0 für Ellingen stehen müssen. So aber übertrafen sich Florian Raasch, Christian Weißenfels und Co. im Auslassen von hochkarätigen Tormöglichkeiten.

 

Nur ein Tor von Raasch (5.) stand zunächst auf der Habenseite der in allen Belangen überlegenen Gastgeber. Insgesamt ließen sie noch acht sogenannte hundertprozentige Chancen bis zur Halbzeit liegen – und führten trotzdem klar mit 7:0. Raasch (23., 30., 38.) mit drei weiteren Treffern sowie Weißenfels (27.), Dennis Krämer (43.) und Mazlum Sari (44.) trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Die Gäste hatten indes keine einzige Chance. Der Ellinger Torwart Philipp Krokowski durfte sich nur bei Rückpässen seiner Mitspieler an dem einseitigen Kick beteiligen.

Insgesamt wurde Krokowski nur einmal „geprüft“, als er einen 25-Meter-Schuss von Omed Chulie über die Latte lenkte (78.). Ansonsten war auch in Abschnitt zwei nur Einbahnstraßen-Fußball in Richtung Birlenbacher Gehäuse angesagt.

 

„Birlenbach hatte sich schon beim Anpfiff aufgegeben. Doch es ist Charaktersache einer Mannschaft, auch solche Spiele sauber zu Ende zu spielen und so viele Tore wie möglich zu schießen, ohne den Gegner lächerlich zu machen. Das ist uns eindrucksvoll gelungen“, freute sich Ellingens Trainer Thomas Kahler. Für die Tore in der zweiten Halbzeit sorgten Krämer mit einem Doppelpack (48., 58.), Weißenfels (61.), Raasch (65.), Sari (67.) und noch einmal Weißenfels (83.), der noch insgesamt fünf Tore vorbereitete. „Durch den überraschenden 2:1-Sieg von Bad Ems über Weitefeld ist der Abstiegskampf gegen uns entschieden. So darf man als Mannschaft nicht auftreten. Nur fünf Spieler haben sich bemüht. Der Rest hatte kein Zweikampfverhalten“, so Stumpf.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Juli 2018 ]