SV Hundsangen e.V. 1926

20.07.2016, 15:59, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Fussball

Ali Mut trainiert Wirgeser Reserve

Von: rhein zeitung

 

 

 

 

Als Urgestein Rudi Schenkelberg vor einer Woche zur Spielplanbesprechung in Horressen erschien und munter begann, Termine für die zweite Mannschaft der Spvgg EGC Wirges zu regeln, traute so mancher Vertreter der Vereine aus der Fußball-Bezirksliga Ost seinen Ohren nicht.

 

"Damit hätte ich nicht gerechnet", sagte etwa Martin Müller vom Vorstand der SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen. "Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass es keine Wirgeser Reserve geben wird."

 

 

Der Umbruch, den der langjährige Oberligist durch den freiwilligen Verzicht auf einen Verbleib in dieser Spielklasse eingeleitet hat, ist gewaltig. Dass die 2. Mannschaft trotz der enormen Zahl an Abgängen gemeldet wurde, schien sportlich nicht relevant zu sein, und dass eine EGC-Reserve tatsächlich am Spielbetrieb teilnehmen soll, hatten die wenigsten Außenstehenden erwartet.


Ingo Kiesel, der als 2. Vorsitzender die Kaderplanung im Seniorenbereich verantwortet, betont aber: "Ich habe doch immer gesagt, dass es eine zweite Mannschaft geben wird." Und er ergänzt: "Wir haben zwei Mannschaften, die sich sehen lassen können. Ich finde, dass der Vorsitzende Achim Wussow und ich da etwas sehr Gutes auf die Beine gestellt haben. Dafür, dass wir angeblich pleite waren, kurz vor der Insolvenz standen und was sonst noch geredet wurde, kann sich das wirklich sehen lassen."


Seit wenigen Tagen ist auch klar, wer sportlich die Verantwortung tragen soll: Ali Mut, zuletzt Trainer der B 1-Jugend in der Regionalliga, übernimmt die neue EGC-Reserve - wohl wissend, dass dies eine "besondere Herausforderung" wird. "Durch die Gesamtsituation konnten den Spielern die Gegebenheiten erst recht spät kommuniziert werden", sagt Mut. "Der eine oder andere war auch unschlüssig. Aber es geht um eine Lösung im Sinne des Vereins, und das sollte jeden überzeugen." Um den Kraftakt mit einer ersten Mannschaft in der Rheinlandliga, einer Reserve in der Bezirksliga Ost und ambitionierten Jugendteams bewältigen zu können, sei es "zwingend notwendig, dass alle mitziehen", wie Mut betont. "Es muss einen Austausch geben, der nicht nur die 1. und 2. Mannschaft betrifft, sondern über vier, fünf Teams geht."


Was Mut dabei helfen dürfte, einen möglichst großen Stamm an erfahrenen Spielern zu bekommen, ist jede Verpflichtung, die für das Rheinlandliga-Team von Trainer Thomas Arzbach getätigt wird. Insofern strahlen die jüngsten Neuzugänge Galip und Atilla Sen aus Burgbrohl auch "nach unten" aus. Da Ingo Kiesel hofft, noch diese Woche einen "weiteren Kracher" landen zu können, ist es denkbar, dass Muts "Hauptkader", mit dem er arbeiten will, kurz vor Saisonbeginn sogar noch Zuwachs bekommt.

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 23. Juni 2018 ]