SV Hundsangen e.V. 1926

25.09.2017, 06:24, Alter: 116 Tage
Kategorie: Fussball

B Klasse 7. Spieltag

Von: rhein zeitung

                                         

SV Maischeid - SG Hundsangen II 1:2 (0:1)

 

Der SV Maischeid war über weite Strecken der Begegnung tonangebend, doch wegen des fahrlässigen Umgangs mit den Torchancen reichte es nur zum späten Anschlusstreffer. Die Gäste waren vorne effizienter und landeten einen glücklichen Auswärtssieg. „Wir haben uns mal wieder nicht belohnt“, lautete das Fazit von Maischeids Co-Trainer Marcel Sebastian. Tore: 0:1 Niklas Löw (25.), 0:2 Florian Kaiser (49.), 1:2 Hendrik Paulus (82.); Zuschauer: 100.

 

SG Elbert II - SG Görgeshausen 0:3 (0:1)

 

Mit ihrem neuen Trainer Markus Griebe blieb der Befreiungsschlag seitens der Gastgeber aus, denn die SG Görgeshausen war meist feldüberlegen und hätte bei besserer Chancenverwertung durchaus höher gewinnen können. Die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste fiel allerdings durch zwei Treffer erst kurz vor dem Spielende. „Wir haben alles versucht, doch insgesamt war es ein verdienter Sieg der SG Görgeshausen“, so Griebe nach Spielende. Tore: 0:1, 0:2 Michael Pörtner (41., 80.), 0:3 Waldemar Schlegel (90.+2); Zuschauer: 50.

 

Türkiyemspor Ransbach - SG Haiderbach/Sessenbach 0:1 (0:1)

 

Bei den Platzherren lief so gut wie gar nichts zusammen, und somit hatten die Gäste relativ leichtes Spiel, um die drei Punkte einzufahren. Die klarste Chance zum möglichen Ausgleichstreffer hatte Türkiyemspors Koray Utac, der die „Hundertprozentige“ aber liegen ließ. Zur Partie sagte Ransbachs Geschäftsführer Ates Akar: „Bei uns hat von hinten bis vorne nichts zusammengepasst.“ Tor: 0:1 Waldemar Pineker (30.); Zuschauer:70.

 

Spvgg Horbach - SV Thalhausen 2:1 (2:1)

 

Spielbestimmend war zunächst der SV Thalhausen, der auch folgerichtig früh in Führung ging. Die Spvgg Horbach konnte sich jedoch aus dieser Umklammerung lösen und wendete noch vor der Pause das Blatt. Im zweiten Spielabschnitt drängte der SV vergeblich auf den Ausgleich. „Wir sind heilfroh über die drei Punkte, die wir uns auch verdient haben“, sagte Horbachs Trainer René Reckelkamm nach dem Spiel. Tore: 0:1 Marcel Klein (12.), 1:1 Alexander Schmidt (20.), 2:1 Simon Schmidt (40.); Zuschauer: 80.

 

SV Staudt - FSV Ebernhahn 1:0 (0:0)

 

Nach ausgeglichenem ersten Durchgang erhöhten beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel ihren Offensivdrang und kamen auch zu Torchancen. Das Glück des Tüchtigen hatten die Platzherren, als SV-Akteur Steffen Schlauderer einen Schuss der Gäste an die Querlatte des eigenen Gehäuses abfälschte (88.). „Aufgrund der kämpferischen Leistung geht unser Sieg in Ordnung“, freute sich SV-Trainer Manuel Menningen über den ersten Saisonsieg. Tor: 1:0 Philipp Leber (60.); Zuschauer: 120.

 

ESV Siershahn - TuS Niederahr 1:3 (0:1)

Routiniert und ganz im Stile einer Spitzenmannschaft ließ die Elf von Trainer Markus Lehmler nach dem frühen Führungstreffer nichts anbrennen. Die Partie musste dann beim Stand von 0:3 für gut 20 Minuten unterbrochen werden, da ESV-Spieler Mustafa Bulut ohne Einfluss eines Gegenspielers bewusstlos zusammenbrach und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Zur Niederlage meinte Siershahns Trainer Tim Schenkelberg: „Unser Plan, es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen, ging leider nicht auf.“ Tore: 0:1 Jonas Pörtner (3.), 0:2 Lucas Werner (60.), 0:3 Lukas Müller (70., Foulelfmeter), 1:3 Luca Böckling (81.); Zuschauer: 100.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 19. Januar 2018 ]