SV Hundsangen e.V. 1926

18.11.2017, 09:12, Alter: 240 Tage
Kategorie: Fussball

Bad Ems verliert 4 : 0

Von: rhein zeitung

Nebel bremst Niederroßbach nicht
Auch gegen Bad Ems ist David Quandel der Mann des Abends
 
 
Oliver Sons zögerte am Freitagabend, ließ beide Mannschaften und die 100 Zuschauer eine halbe Stunde warten, um das ohnehin spät angesetzte Bezirksliga-Spiel zwischen der SG Emmerichenhain/Niederroßbach und dem VfL Bad Ems schließlich doch anzupfeifen, nachdem sich der Nebel weitgehend aufgelöst hatte. Gut war das vor allem für die Gastgeber: Der Favorit behielt den Durchblick und wies Bad Ems mit 4:0 (3:0) in die Schranken.
 
Eine lange Anlaufzeit benötigten die Westerwälder nicht. Musste sich David Quandel bei seiner ersten Chance noch Schlussmann Marvin Rixen geschlagen geben (5.), nutzte der SG-Torjäger seine zweite Gelegenheit – allerdings unter Mithilfe der VfL-Abwehr. Nach Vorarbeit von Dennis Besirovic stolperte Quandel beim Versuch zu schießen. Satt zu klären, hämmerten die Bad Emser dem Stürmer den Ball an den Kopf, von wo er über die Linie trudelte. Das sah nach Slapstick aus, brachte aber das 1:0 (8.). Auch das 2:0 ging auf Quandels Konto, diesmal behielt er nach Maximilian Stählers Pass über die Verteidiger die Ruhe und schob ins rechte Eck ein (43.).
Erneut Stähler bereitete zwei Minuten später so präzise vor, dass Oleg Bese ohne Mühe auf 3:0 erhöhen konnte. Die tief stehenden Bad Emser versuchten in der ersten Hälfte, durch schnelles Umschalten zu Chancen zu kommen. Allzu oft wurde der letzte Ball aber ungenau gespielt. Nur einmal ging der Plan des VfL auf, als Julian Bär durch die Schnittstelle Marco Lorch bediente, dieser aber an SG-Keeper Timon Topic scheiterte (13.).
 
 
Wer auf Seiten der Gäste noch Hoffnung hatte, das Spiel könnte sich zum Guten wenden, hakte die Partie endgültig ab, als Quandel von der Strafraumgrenze so überraschend wie erfolgreich mit seinem schwachen rechten Fuß abzog – 4:0 (51.). Mario Kulmer versäumte es zu erhöhen (53.), während sich auf der Gegenseite Julian Bär für einen Lupfer entschied, diesen aber zu hoch ansetzte (57.). Danach war das Spiel gelaufen, die Emmerichenhainer brachten den „hochverdienten Sieg“, von dem ihr Trainer Nihad Mujakic sprach, sicher über die Zeit. Gäste-Coach Kay Ludwig machte seiner Elf trotz der Niederlage Komplimente und gestand ein: „Der Gegner war einfach zu stark.“

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 16. Juli 2018 ]