SV Hundsangen e.V. 1926

05.11.2018, 08:46, Alter: 13 Tage
Kategorie: Fussball

Bezirksliga 13.Spieltag

Von: svh

SG Hundsangen/Obererbach - SG Wallmenroth 0:4 (0:2)

 

Tore: 0:1 Kevin Fischbach (17.), 0:2 Nikolai Heidrich (35.), 0:3 Hussein Jouni (47., Foulelfmeter), 0:4 Manuel Plath (68.)

 

 „Heute hätten wir wohl noch spielen können, bis das letzte Licht ausgeht, da wäre der Ball nicht über die Linie gegangen“, war Hundsangens Trainer Thomas Arzbach enttäuscht, machte aber der Mannschaft keinen Vorwurf. „Heute waren es einfach die Kleinigkeiten, die nicht gelungen sind. Aber die Jungs haben beherzt gekämpft, die Einstellung hat gestimmt.

 „Wir haben das heute gut gemacht und uns das fehlende Glück der letzten Wochen wieder erarbeitet“, freute sich Gäste-Coach Stefan Häßler. „Der Dreier war wichtig, vielleicht einen Tick zu hoch, aber in jedem Fall verdient.“

 

 

SG Ahrbach/Heiligenroth/G. - Spvgg Lautzert-O. 6:0 (3:0)

 

Tore: 1:0, 2:0 Markus Rausch (7., 16.), 3:0, 4:0 Niklas Wörsdörfer (35., 57.), 5:0 Noah Quirmbach (85.), 6:0 Oskar Höwer (87.).

 

Auch die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod hat gegen die Spvgg Lautzert-Oberdreis, das Schlusslicht der Bezirksliga Ost, nichts anbrennen lassen. Zur Pause führte die Mannschaft von SG-Trainer Peter Olbrich mit 3:0, am Ende stand es 6:0. „Wir haben das Spiel dominiert und wollten den Druck auch nach dem 3:0 hochhalten“, so Olbrich.

 

 

 

SG Niederroßbach/Emm. - SG Ellingen 3:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 Keigo Matsuda (13.), 2:0 Lars Hendrik Jung (36.), 3:0 Keigo Matsuda (68.).

 

 „Momentan sind wir personell ziemlich gebeutelt. Uns fehlen der letzte Biss und die Durchschlagskraft“, bekannte Ellingens spielender Trainer Christian Weißenfels nach den wenigen Halbchancen. „Wir hatten die nötige Konzentration und haben in der zweiten Halbzeit nichts mehr zugelassen“, zeigte sich sein Gegenüber Nihad Mujakic vom Auftritt seiner Elf überzeugt.

 

 

VfB Wissen - Spvgg Steinefrenz-Weroth6:0 (3:0)

 

Tore: 1:0 Emre Bayram (10.), 2:0 Justin Keeler (15.), 3:0 Hüseyin Samurkas (33.), 4:0 Alexander Rosin (70.), 5:0 Kevin Kostka (81.), 6:0 Kenny Scherreiks (87.).

 

Die Gäste mit 0:6 (0:3) unter die Räder, sodass der VfB auf eigenem Platz seine makellose Bilanz von nun 15 Punkten aus fünf Begegnungen weiter aufpolierte. „Wir haben unsere Serie mit einem verdienten Sieg eindrucksvoll fortgeschrieben“, freute sich Wissens Coach Walter Reitz.

 

 

SG Weitefeld-Langenbach/Fr./N. - TuS Montabaur 2:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 Dominik Neitzert (45.), 1:1 Jung Hun Kim (54.), 2:1 Justin Nagel (60.).

 

Trainer Jörg Mockenhaupt sagte nach dem Spie : „Das war bisher der stärkste Gegner. Es war ein richtig gutes Bezirksligaspiel, Kompliment an beide Mannschaften.”  TuS-Trainer Sven Baldus führte die mangelhafte Chancenverwertung als Grund für die bittere Niederlage an: „Wir haben gut gespielt und bestimmt 70 bis 80 Prozent Ballbesitz. Aber Weitefeld war einfach effektiver.”

 

 

SG 06 Betzdorf - SG Arzbach/Nievern 2:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Niklas Spies (9.), 2:0 Ebrima Tamba (83.).

 

Dass der Sieg für die Einheimischen absolut in Ordnung ging, sah hinterher auch Murat Saricicek ein. Der Arzbacher Trainer hatte zwar mehr Spielanteile für seine Elf ausgemacht, sah diese aber in Mittelfeld und Angriff nicht so präsent wie in den Spielen zuvor. „Der Gegner war einfach galliger“, beschrieb er das, was letztlich den Unterschied ausmachte. So aber blieben die Betzdorfer erstmals seit dem 0:0 am ersten Spieltag gegen Lautzert ohne Gegentor, was Coach Neuhaus natürlich freute. „Arzbach ist kaum zu einer Chance gekommen. Wir haben den Gegner über einen tollen Kampf kontrolliert.“ Derweil nahm Saricicek die Niederlage gelassen: „Solche Spiele gibt es immer wieder mal, die werfen uns nicht um.“

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 18. November 2018 ]