SV Hundsangen e.V. 1926

11.10.2012, 19:53, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Fussball

Bezirksliga Vorschau Teil 1

Von: rhein Zeitung

SG Nievern/Fachbach - SG Guckheim/Kölbingen (So., 14.30 Uhr).

 

Schnell abgehakt haben die Grün-Weißen aus Nievern das 0:3 bei der SG Hundsangen/Obererbach. "Wir haben mit dem letzten Aufgebot in der ersten Halbzeit noch ganz gut mitgehalten, dann haben wir aber die Tore bekommen", erklärt Trainer Murat Saricicek. Jetzt geht’s im Heimspiel gegen den Tabellenführer, der mit breiter Brust ins Rhein-Lahn-Gebiet anreisen wird. "Die stehen nicht umsonst da oben und haben sehr gute Einzelspieler", lobt Saricicek den Gegner, vertraut aber gleich im nächsten Satz auf die Heimstärke seiner Mannen: "Unsere Heimbilanz spricht für uns. Wenn wir die kämpferische Leistung aus dem Derby gegen Bad Ems wiederholen, dann werden die Punkte in Nievern bleiben. Marvin Walldorf und Martin Krämer fallen urlaubsbedingt aus, ein Fragezeichen steht zudem noch hinter dem Einsatz von Libero und Antreiber Timo Hoffmeyer, der möglicherweise beruflich verhindert sein wird.

 

 

 

SC Berod-Wahlrod - FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen (So., 14.30 Uhr).

 

Den nächsten Achtungserfolg landete die beim 0:0 gegen die SG Herdorf, das der Truppe von Marc Mies getreu der Eichhörnchen-Methode einen weiteren Zähler im Kampf um den Klassenverbleib brachte. Auch beim kampfstarken SC Berod-Wahlrod sieht Mies seine Truppe nicht chancenlos, betont aber: "Hurra-Fußball wird von uns nicht zu erwarten sein. Wir werden wieder gut stehen und dann geduldig sein." Defensiv sah das, was die Mannen vom Rhein ihren Anhängern zeigten, auch gegen die SG Herdorf schon ganz passabel aus. Im Spiel nach vorne sieht Mies allerdings noch Verbesserungspotenzial: "Die wenigen Angriffe müssen wir besser spielen." Zum ersten Mal in dieser Saison hat der Trainer, der ein Kampfspiel erwartet, bei der Aufstellung eine Auswahlmöglichkeit.

 

 

SG Miehlen/Nastätten - SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald (Sa., 16 Uhr).

 

"Gegen Puderbach haben wir eigentlich ordentlich gespielt und gut gestanden, aber keine Torgefahr entwickelt", erklärt Miehlens Spielertrainer Rüdiger Graden, dass zuletzt beim 0:3 nicht alles schlecht war. Unbedingt abstellen sollte seine Truppe aber die individuellen Fehler, denn mit der SG Weitefeld kommt ein Team in den Ehrlich, das Graden "bis zum Schluss oben" erwartet. Die Vorzeichen sind klar, deshalb wäre der erfahrene Spielertrainer gegen Weitefeld auch schon mit einem Punkt zufrieden: "Die haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach oben gearbeitet und einige sehr gute Spieler in ihren Reihen", hat Graden großen Respekt vor den Westerwäldern. Am spielfreien Wochenende hat er seine Mannschaft regenerieren lassen. "Damit wir frischen Mutes an die kommenden Aufgaben heran gehen.

 

 

 

"SG Westerburg/Gemünden - SG Puderbach/Urbach (Sa., 16 Uhr).

 

Puderbachs Trainer Michael Roos hat Westerburg beim jüngsten 2:1-Sieg in Rheinbreitbach beobachtet. "Rheinbreitbach war fußballerisch ebenbürtig. Den Unterschied hat Björn Weber gemacht. Er ist einfach gut. Ihn müssen wir versuchen, aus dem Spiel zu nehmen", sagt Roos. Der Gästetrainer kann wieder auf Andre Neitzert und Fatlum Merovci zurückgreifen. die ihre Verletzungen auskuriert haben. "Beide sind Alternativen, die unseren Kader verstärken, auch wenn sie noch nicht von Anfang an einsatzfähig sind."

 

 

 

FV Engers - VfL Bad Ems (Sa., 16.30 Uhr).

 

Nach dem Sieg beim bisherigen Spitzenreiter SG Weitefeld ist die Stimmung bestens beim Rheinlandliga-Absteiger FV Engers: "Momentan können wir uns nicht beschweren", sagt Spielertrainer Sascha Watzlawik, den vor dem Heimspiel gegen den VfL Bad Ems indes Personalsorgen plagen: Daniel Fiege hat sich eine Kapselverletzung zugezogen, Dennis Lücker leidet an der Grippe und Mario Schneeweis hat mit den Mandeln zu tun. "Ich glaube nicht, dass alle drei spielen können", fürchtet Watzlawik, hofft aber, den einen oder anderen aus dem Trio am Samstag auf dem Platz zu sehen. Den VfL Bad Ems hat er sich bei dessen 2:7-Heimpleite gegen Montabaur angeschaut und warnt davor, den Gegner nach diesem Resultat zu beurteilen: "Jedes Spiel ist anders, und Bad Ems hat auch seine Qualitäten."

 

 

Spvgg EGC Wirges II - SV Rheinbreitbach (So., 14.30 Uhr).

 

Am vierten Spieltag überraschten die Gäste den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer SG Nievern (2:0-Heimsieg). Danach gab es vier Niederlagen in Serie (4:14 Tore) für den Aufsteiger vom Rhein. Kein Wunder, dass SVR-Trainer Michael Blankenheim ein Positiverlebnis herbeisehnt. "Vielleicht ist es einfacher für uns, wenn wir mehr Räume bekommen." Das wird gegen eine Spitzenmannschaft wie Wirges II sicher der Fall sein. "Wirges II ist eine taktisch und fußballerisch gute Mannschaft, die zudem in den Heimspielen oft noch Unterstützung aus dem Oberligakader bekommt." Bei Rheinbreitbach kann Kapitän Tim Eimermacher wahrscheinlich wieder mitwirken. Der Einsatz von Matthias Bärm ist dagegen noch fraglich. Beide Spieler mussten beim jüngsten 1:2 gegen Westerburg vorzeitig verletzt den Platz verlassen.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 21. Juli 2018 ]