SV Hundsangen e.V. 1926

24.05.2012, 21:59, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Fussball

Bezirksliga Vorschau Teil 1

Von: rhein zeitung

SG Nievern/Fachbach - SG Westerburg/Gemünden.

Nieverns Trainer Murat Saricicek empfindet trotz des finalen Charakters der Partie keinen besonderen Druck. "Wir wollten alles in eigener Hand haben, und so ist es nun auch. Jetzt gilt es, nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und den letzten Schritt zu gehen." Dabei muss er zwar auf den gesperrten Bastian Schupp - der Youngster darf vier Partien nicht mitwirken - sowie die beiden Urlauber Stefan Deusner und René Lehmler verzichten. Dafür stehen aber Maurice Jax und auch Mario Vogels wieder zur Verfügung. "Das eröffnet uns gerade auch bei Standardsituationen mehr Möglichkeiten", ist Saricicek froh über die personellen Alternativen. Ob es ein Vorteil ist, dass die Kombinierten aus dem Westerwald schon gerettet sind? Saricicek kann und will es nicht werten: "Das wird man sehen. Westerburg hat als Aufsteiger eine gute Saison gespielt. Wir brauchen nicht darauf zu spekulieren, dass es für die um nichts mehr geht. Wir bekommen garantiert nichts geschenkt, sondern müssen unsere Leistung und unsere Stärken zur Geltung bringen. Alles andere können wir sowieso nicht beeinflussen." Stimmt. Und wenn Sariciceks grandiose Serie hält - unter seiner Regie wurden bisher alle Bezirksligaheimspiele erfolgreich gestaltet - dann bleibt die SG Nievern/Fachbach Bezirksligist.

 

 

SG Miehlen/Nastätten - SG Neitersen/Altenkirchen.

Miehlens Spielertrainer Rüdiger Graden hält es da wie sein Kollege von der Früchter Straße. Vollgas lautet die Parole gegen den frisch gebackenen Meister, der im Ehrlich außer einem Blumenstrauß keine Geschenke zu erwarten hat. "Wir müssen egoistisch sein, unser Ziel konsequent verfolgen und alles versuchen, um die drei Punkte einzufahren." Der 5:4-Erfolg in Montabaur dürfte den Mühlbachtalern zusätzlichen Rückenwind verliehen haben, zumal das Team bis weit in die Schlussphase wie der Verlierer aussah und dem Abstiegsgespenst ganz tief in die Augen blickte. Am Samstag müssen nochmals alle Register gezogen werden, denn die SG Neitersen gilt seit Jahren als ein defensiv ungemein starkes Team, das nur wenig Gegentreffer zulässt. "Gegen die muss man erst einmal ein Tor machen", weiß Graden ganz genau, dass vor allem auch viel Geduld gefragt sein könnte, um am Ende die drei wichtigen Punkte dem eigenen Konto gutschreiben zu können. Und viel Disziplin in der Defensive, denn dem künftigen Rheinlandligisten genügt oft eine nennenswerte Aktion oder ein Standard, um zum entscheidenden Treffer zu kommen...

 

 

VfL Bad Ems - TuS Montabaur.

Frank Wendland hat die Saison mit seinen Schützlingen noch längst nicht abgehakt. Nachdem sowohl Klassenerhalt als auch inoffizielle Rhein-Lahn-Wertung zu ihren Gunsten entschieden sind, peilen die Rot-Weißen zum Abschluss der Runde die 50-Punkte-Marke an, die den Aufsteiger im günstigsten Fall sogar auf einen sensationell anmutenden vierten Platz hieven könnte. "Wir werden nach vorne spielen und drauf gehen. Fußball soll Spaß machen. Man wird unserer Mannschaft anmerken, dass sie die drei Punkte unbedingt haben will", kündigt der Nieverner gegen seinen Ex-Verein TuS Montabaur Sturm und Drang an. "Wir schenken doch kein Spiel her. Wenn man auf dem Platz steht, dann will man auch gewinnen. Sonst könnte man ja gleich zuhause bleiben."

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 22. April 2018 ]