SV Hundsangen e.V. 1926

04.03.2018, 20:26, Alter: 205 Tage
Kategorie: Fussball

deutlicher Sieg von Weitefeld

Von: rhein zeitung

                                             

 

 

Weitefeld sorgt in Hamm schnell für klare Verhältnisse  

VfL hilft bei Gegentoren kräftig mit

 

 

Es versprach angesichts der Erfolgsserien beider Teams vor der Winterpause ein spannendes Duell zu werden. Doch nach einer gespielten halben Stunde war die Bezirksliga-Partie zwischen dem VfL Hamm und der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen beim Stand von 0:4 schon entschieden. Zu gut war das, was die favorisierten Gäste in der Anfangsphase darboten. Allerdings auch gegen eine VfL-Mannschaft, die kaum Widerstand leistete und damit in alte Strickmuster verfiel, wegen der die Hämmscher seit Anbeginn der Saison im Tabellenkeller stehen. Am Ende hieß es 1:5.

 

Davon abgesehen, dass die Gastgeber in den ersten 30 Minuten kaum einen Zweikampf annahmen, schossen sie sich drei der vier Tore quasi selbst. Beginnend mit einem Torwartfehler, als Mert Zeycan nach einem Freistoß aus dem Halbfeld klären wollte, dabei aber unter dem Ball hindurchsegelte. Joshua Weller legte in die Mitte, und Steffen Kempf staubte ab – 0:1 (13.). Zeycans Vorderleute stellten sich später nicht besser an. Erst legte Fabian Molzberger im Strafraum Jan Niklas Mockenhaupt, Mario Weisang verwandelte den Strafstoß zum 0:3 (21.), dann tat es Eric Neufeld seinem Mitspieler gleich und kam ebenfalls im Sechzehner gegen Weisang zu spät, woraufhin Mockenhaupt vom Punkt aus auf 0:4 stellte (28.). Dass die Weitefelder bei ihrer spielerischen Klasse jedoch nicht zwingend auf derlei Einladungen angewiesen sind, unterstrichen sie in Minute 18, als Weisang zwei Kontrahenten stehen ließ und Weller sich nach dessen Zuspiel die Ecke zum 0:2 aussuchen konnte.

All das führte letztlich zu einer "verdienten Niederlage", wie es VfL-Spielertrainer Michael Trautmann hinterher auf den Punkt brachte. An dieser Einschätzung änderte auch das Aufbäumen seiner Mannschaft nach dem vierten Gegentreffer nichts mehr, wenngleich Trautmann die restlichen 60 Minuten als Beispiel dafür nimmt, wie man im Abstiegskampf in etwa auftreten muss. Daraus ergaben sich dann auch Torchancen, die Simon Langemann (38., 44.) und der eingewechselte Daniel Krieger (39.) vor der Pause noch nicht zum 1:4 nutzten, dafür aber kurz nach dem Seitenwechsel, als Langemann im dritten Anlauf erfolgreich war (52.).

Generell gestalteten die Einheimischen die Begegnung im zweiten Abschnitt offener, jedoch ohne den rund 90 Zuschauern das Gefühl zu geben, die nunmehr kontrolliert spielenden Weitefelder noch mal in Bedrängnis bringen zu können. "Wir hatten das Spiel stets im Griff", sah denn auch SG-Coach Jörg Mockenhaupt den Auswärtssieg zu keiner Zeit gefährdet. Zwar waren es die Hämmscher, die das letzte Tor erzielten – das allerdings auf der falschen Seite. Nach einer Freistoßhereingabe köpfte Sven Oliver Ratzi den Ball ins eigene Netz 

 

Hamm: Zeycan – Nachtigal, Molzberger, Schneider (64. Ratzi), Neufeld – Binneweiß, Trautmann (75. Müller), Stoll, Pleis – Giesbrecht (22. Krieger), Langemann.

Weitefeld: Trippler – Mudersbach, Kempf, Becker, Lohmar – Schönberger (84. Warning), Cichowlas, Seibel, Weller (59. Neitzert) – M. Weisang (75. Nagel), Mockenhaupt.

Schiedsrichter: Lukas Heep (Neuwied).

Zuschauer: 90.

Tore: 0:1 Steffen Kempf (13.), 0:2 Joshua Weller (18.), 0:3 Mario Weisang (21., Foulelfmeter), 0:4 Jan Niklas Mockenhaupt (28., Foulelfmeter), 1:4 Simon Langemann (52.), 1:5 Sven Oliver Ratzi (71., Eigentor).

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 25. September 2018 ]