SV Hundsangen e.V. 1926

25.06.2012, 09:44, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Allgemein

Dirk Hannappel vor neuer Aufgabe

Von: mittelhessen

Großer Umbruch beim RSV Weyer

 

Wohin führt der Weg des RSV Weyer? Diese Frage wird beim Fußball-Gruppenligisten im Hinblick auf die Saison 2012/2013 sehr oft gestellt. Beantworten kann sie derzeit so richtig niemand. Zu viel hat sich geändert, um eine sichere Prognose abgeben zu können.

 

Mit Dirk Hannappel sitzt ein neuer Mann auf dem Trainerstuhl. Er tritt die Nachfolge von Markus Schmiedl an, der den Verein in der vergangenen Rückrunde nach fast sieben Jahren überraschend verlassen hatte. Der 44-jährige Hannappel hat bis zur vergangenen Saison die in der Rheinlandliga beheimateten Sportfreunde Eisbachtal trainiert. Bei den Westerwäldern hatte er fünf erfolgreiche Jahre und hatte die Eisbachtaler von der Bezirksliga bis in die Oberliga geführt, in der vorletzten Spielzeit aber den Abstieg in die Rheinlandliga hinnehmen müssen. Der in Obererbach wohnende Coach trägt tagsüber die Post in Weyers Nachbarort Oberbrechen aus.


Liste der Zu- und Abgänge ist lang und auch auf dem Trainerstuhl sitzt ein Neuer

Mit großen Erwartungen nimmt Dirk Hannappel den Trainingsbetrieb am Dienstag, 26. Juni, um 19 Uhr, in Aumenau auf. "Ich will meine Mannschaft so gut wie möglich auf die neue Spielzeit vorbereiten. Wir trainieren vor der Saison fünfmal pro Woche", sagt Hannappel, der bereits seit 25 Jahren als Trainer arbeitet, bislang aber nur bei zwei Vereinen - den Sportfreunden Eisbachtal und dem SV Hundsangen - tätig war. "Das zeigt, dass ich großen Wert auf Kontinuität lege. Ich will auch gerne viele Jahre beim RSV Weyer bleiben", unterstreicht der 44-Jährige. Um sein Vorhaben auch in die Tat umsetzen zu können, braucht er sportlichen Erfolg. Deshalb sagt er: "Es ist wichtig, dass wir aus den ersten fünf Spielen mindestens sieben, acht Punkte holen, damit wir hier in Ruhe weiter arbeiten können." An der Seite von Dirk Hannappel werden Joachim Wirbelauer als Co-Trainer und Ingo Schranz als Torwarttrainer tätig sein.

 

 

 

Große personelle Veränderungen gibt es auch im Kader der "Grün-Weißen". Seit dem Saisonende herrscht ein Kommen und Gehen. So haben den Club folgende Akteure verlassen: Nebil Kaplan (TuRa Niederhöchstadt), Dominic Voss (SV Niedernhausen), Tobias Schneider (FCA Niederbrechen), Felix Horz, Behar Perquku, Julian Philipps (alle SV Hadamar), André Schmidt (SG Weinbachtal), Steffen Kuhn (SV Villmar), Lukas Wilk (TuS Löhnberg), Niko Nakas (1. FC Eschborn) und Michael Putz (SG Hausen/Fussingen/Lahr).

Neu auf dem Weilersberg sind Jan Goller (Spvgg. Hadamar), Philipp Jost, Nikolai Campana, Tobias Uran (alle SC Offheim), Alexander Gross, Timon Konstantinidis, Jens Berg (alle SC Birlenbach), Markus Neugebauer (TuS Gückingen), Nicolas Konstantinidis (SV Elz), Steven Pfeiffer (FSG Dauborn/Neesbach), Jens Schafferhans, Thomas Weinand, Christian Gross und André Quirmbach (alle Sportfreunde Eisbachtal). "Nicht ausgeschlossen, dass sich bis zum Ende der Wechselfrist noch etwas tun wird", stellt Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Erlemann noch den ein oder anderen neuen Akteur in Aussicht.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Juni 2018 ]