SV Hundsangen e.V. 1926

01.06.2017, 06:31, Alter: 233 Tage
Kategorie: Fussball

Eisbachtaler verpassen Aufstieg

Von: rhein zeitung

Sportfreunde unterliegen vor 2070 Zuschauern beim SC Idar-Oberstein mit 0:1  

Nach Gegentor am Drücker

Auf der Zielgeraden haben die Eisbachtaler Sportfreunde den Aufstieg in die Fußball-Oberliga verpasst. Im letzten und entscheidenden Aufstiegsspiel unterlagen sie beim SC Idar-Oberstein mit 0:1 (0:0). Vor 2070 Zuschauern fiel der Treffer des Tages in der 68. Minute. Paolo de Souza verlängerte einen Eckball von Alex zu Florian Galle. Das Idarer Eigengewächs, das erst in der Halbzeitpause eingewechselt worden war, donnerte das Leder aus fünf Metern über die Linie.

Mit dem Gegentor war der Käse für die Eisbachtaler aber noch längst nicht gegessen. Das Team aus dem Westerwald schaffte es, den Schalter umzulegen und seine Defensivtaktik abzustreifen. „Wir waren nach dem Gegentor die bessere Mannschaft“, erkannte auch Sportfreunde-Trainer Marco Reifenscheidt. Allerdings wurden die Gäste trotz ihrer großen Bemühungen und ihrer nun erarbeiteten Feldüberlegenheiten zu selten gefährlich. In der 82. Minute verfehlte Julian Hannappel nach einem langen Ball von Jonas Hannappel das Idarer Gehäuse nur knapp. Auch Moritz Hannappel (85.) versuchte es aus der Distanz. Doch sein Schuss segelte am Kasten vorbei. Auch in der Nachspielzeit packten die Westerwälder die Brechstange aus und sorgten dafür, dass die so zahlreich erschienenen Fans des SC Idar einige Schrecksekunden überstehen mussten.

Doch dann war Schluss, und der Jubel bei den Heimischen kannte keine Grenzen mehr. Team und Fans feierten eine große Aufstiegsparty, allen voran die vier Brasilianer, die als Garanten des Aufstiegs 2017 gelten. Reifenscheidt zeigte sich im Moment der Enttäuschung als fairer Verlierer: „Der SC Idar-Oberstein war körperlich besser, auch abgezockter und hat deshalb verdient gewonnen. Wir haben das Spiel aber lange offen gehalten und gezeigt, dass wir völlig gerechtfertigt in der Aufstiegsrunde gestanden haben.“ Das lässt sich leicht bestätigen, allein das Aufbäumen nach dem Rückstand verdiente höchste Anerkennung.

Die Eisbachtaler hatten sich in Hälfte eins extrem defensiv vorgestellt. Sie formierten ein 5-3-2-System und stellten sich tief auf. Der SC Idar kam sehr aggressiv aus der Kabine und riss die Fünferkette der Eisbachtaler in der Anfangsphase ein ums andere Mal auseinander. Als Taktgeber erwies sich dabei Alex, der brasilianische Zehner. In der sechsten Minute steckte er auf seinen Landsmann Lucas durch, doch der vergab. Die größte Möglichkeit in der Anfangsphase vereitelte Eisbachtals Torwart Daniel Erbse in Minute elf, als er bei einer Eins-gegen-eins-Situation gegen Idars Youngster Justus Klein eine ausgezeichnete Fußabwehr auspackte. Erneut hatte Alex das Zuspiel geliefert. Es folgten weitere Halbchancen für die aktiveren Idarer, denen deutlich anzumerken war, dass sie die Partie unbedingt gewinnen mussten. Die Eisbachtaler stabilisierten sich allerdings, und so neutralisierten sich beide Teams zum Ende des ersten Durchgangs. Pech hatten die Eisbachtaler in der 41. Minute, als ihnen bei einer erstklassigen Konterchance von einem Schiedsrichterpfiff die Überzahlsituation genommen wurde.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Idarer erneut stark. SC-Trainer Murat Yasar erhöhte das Risiko und bewies bei seinen Auswechslungen ein glückliches Händchen. Neben Torschütze Galle machte auch Dennis Kaucher Dampf. Die Idarer drängten und drängten und wurden in der 68. Minute belohnt. „Wir standen vor diesen vielen Zuschauern mächtig unter Druck. Aber meine Jungs haben Mentalität bewiesen. Das ist einfach eine super Mannschaft“, freute sich Yasar.

 

SC Idar-Oberstein - Eisbachtaler Sportfreunde 1:0 (0:0)

SC Idar-Oberstein:

Forster – Schweig (72. Thom), Petry, de Souza, Thiago – Gonscharik (46. Galle), Davidenko, Henn, Klein (64. Kaucher) – Alex – Lucas.

 

Eisbachtaler Sportfreunde:

Erbse – Ju. Hannappel, Haberzettl, Zabel, Kleinmann, Jo. Hannappel – Ernet, Olbrich, Omotezako (56. M. Hannappel) – Röhrig (69. Stahlhofen), Schuth (75. Reitz).

Schiedsrichter: Reichardt (Oberbexbach).

Zuschauer: 2070.

Tore: 1:0 Galle (68.).

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 19. Januar 2018 ]