SV Hundsangen e.V. 1926

28.05.2012, 20:39, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Allgemein

Fussball aus dem Umland

Von: rhein zeitung und nnp

Eisbachtaler bezwingen SpVgg Burgbrohl mit 3:1 und dürfen gegen SV Mehring nachsitzen

Dreifach gepunktet, und doch zum Nachsitzen gezwungen - die Eisbachtaler Sportfreunde erfüllten beim 3:1 (1:0)-Sieg am 34. Spieltag der Fußball-Rheinlandlliga ihre Pflicht, müssen aber am kommenden Samstag ab 16 Uhr zum Entscheidungsspiel um die Rheinlandmeisterschaft nach Polch, da sich auch der punktgleiche SV Mehring zu Hause gegen die SG Bad Breisig beim 6:3 ebenfalls keine Blöße gab und beide Kontrahenten somit jeweils stattliche 73 Zähler auf ihren Konten aufweisen.

"Ein verdienter Sieg", lautete Hannappels Fazit. "Trotz der enormen Nervenbelastung war heute keiner bei uns verkrampft. Wir fahren mit Freude am Samstag nach Polch. Für Mehring ist das schon mehr eine Pflichtaufgabe."

 

 

Hadamar – Urberach 1 : 4


Das letzte Heimspiel des Aufsteigers endete mit der ersten Heimniederlage seit dem Walter Reitz  Trainer in Hadamar ist  Weder für den Gast noch für die unterlegene Heimelf hatte das Ergebnis Auswirkungen. Für beide stand schon vor dem Spiel die Endplacierung fest.

 

Das letzte Spiel in Hadamar, unter der Ägide der Spielvereinigung, sollte so mit einem negativen Ergebnis in die Chronik eingehen. Wie dem  auch sei, die Mannschaft hat unter den gegebenen Möglichkeiten das Optimum herausgeholt und wird in der  kommenden Saison ein neues Gesicht bekommen. Denn das es ungleich schwerer wird in der  der Liga zu bestehen ist allen bewusst.

Die Verantwortlichen „basteln“ der Zeit an einem wettbewerbsfähigen Kader.

Hadamar: Strauch- Kretschmar, Schwarz, Lohrum, Kuczok- Kröner (69. Kling) Horner- Tahiri, Vorschneider, Trosch- Sinaba

Schiedsrichter: Haustein (Buseck)

Zuschauer: 200 Tore: 1:0 Horner (7) 1:1 Wolf (50.) 1:2 Pavlovic (58) 1:3 Pavlovic (85) 1.4 Wolf (88.Min)

 

RSV Würges geht mit einem 2:2

Respekt, Anerkennung und auch Schulterklopfen gab es für den RSV Würges. Im vorläufig letzten Pflichtspiel in der Fußball-Verbandsliga Mitte hat das künftige Mitglied der Kreisoberliga Limburg-Weilburg am Samstag beim VfB Unterliederbach ein 2:2 (1:0) erreicht.

 

Vom Klassenverbleib der SG Miehlen/N. können viele Teams profitieren

Aus doppeltem Grund wurde am Pfingstsamstag an der Früchter Straße ausgelassen gejubelt und gefeiert. Mit dem Verbleib in der Bezirksliga Ost haben die Fußballer der SG Nievern/ Fachbach ihrer eigenen Reserve den Aufstieg in die A-Klasse ermöglicht. Durchatmen auch beim A-Liga-Zwölften SV Braubach und dem SC SB Filsen, denen ein Nachsitzen erspart bleibt. In der Kreisliga B ist der Dritte TuS Heistenbach nunmehr aus dem Rennen. Der Ex-Bezirksligist, der nach wie vor einen Übungsleiter für die kommende Runde sucht, wäre Nutznießer eines Bezirksliga-Abstiegs der SG Nievern geworden und hätte in der Relegation mit dem bestplatzierten A-Liga-Absteiger seine Chance auf ein Ticket für das Kreisoberhaus wahren können. Diese Gelegenheit bietet sich nunmehr dem TuS Holzhausen, der am kommenden Freitag, 1. Juni, ab 19.30 Uhr, auf dem Dahlheimer Kunstrasen die Klingen mit der äußerst relegationserfahrenen SG Bornich/Bogel/Reitzenhain kreuzt. Wer dort gewinnt, ist im Kreis auch in der Saison 2012/13 erstklassig. Der Verlierer dieser Partie ist jedoch noch nicht ganz aus dem Rennen. Gewinnt die SG Miehlen/Nastätten am nächsten Samstag, 2. Juni, 18.30 Uhr, in Montabaur das Entscheidungsspiel gegen die punktgleiche SG Bruchertseifen/Eichelhardt und bleibt Bezirksligist, dann rückt der Verlierer der Begegnung in Dahlheim noch durch die letzte Hintertür nach.

 

Relegation zur Kreisliga A wird gestoppt

Die Relegationsrunde zur Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied ist nach einem von drei Spielen abgesetzt worden. Der FC Waldbreitbach (Zweiter der Kreisliga B Nord), die DJK St. Katharinen (Zwölfter der Kreisliga A) und die Spvgg Horbach (Zweiter Kreisliga B Süd) sollten um einen eventuell frei werdenden Platz in der A-Klasse 2012/2013 im Modus jeder gegen jeden spielen. Weil aus der Fußball-Bezirksliga Ost am Pfingstsamstag jedoch neben der SG DJK Neustadt-Fernthal auch noch die FSG Stahlhofen/Holler in die A-Klasse abgestiegen ist, gibt es nun keinen freien Platz mehr. Das ebenfalls am Samstag ausgetragene Spiel zwischen Waldbreitbach und St. Katharinen (1:2) hatte somit bereits keine Bedeutung mehr

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 22. Juni 2018 ]