SV Hundsangen e.V. 1926

15.08.2016, 06:31, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Fussball

Fussball beim Nachbarn

Von: rhein zeitung

 

 

Koblenzer verlieren gegen den 1. FC Saarbrücken nach guter Leistung mit 0:1

 

Die TuS Koblenz wartet auch nach nunmehr dreistündiger Spielzeit in der Fußball-Regionalliga Südwest weiterhin auf den ersten Torerfolg, doch die Leistung beim 0:1 (0:0) gegen den favorisierten 1. FC Saarbrücken konnte sich im Premieren-Heimspiel durchaus sehen lassen. Da der Aufsteiger dafür keinerlei Gegenwert bekommt, ist eine derartige Einschätzung im Moment wenig tröstlich. Aber zumindest entwickeln die Spieler ein Gefühl dafür, dass sie in der Vierten Liga nicht zum Fallobst zählen – auch wenn die erste Saisonniederlage natürlich schmerzt.

„Wir haben beim 0:0 in Walldorf und auch heute gezeigt, dass wir mithalten können. Darauf lässt sich aufbauen“, gab Daniel von der Bracke, mal wieder solide auf der Sechser-Position im Einsatz, zu Protokoll. Kapitän André Marx ergänzte: „Klar, das war okay, aber froh macht uns das jetzt nicht, schließlich war das auch ein kleiner Rückschritt. Da müssen wir nicht lange herumreden. So ein billiges Tor dürfen wir einfach nicht kriegen.“

 

 

Das Hessenligateam von Rot Weiss Hadamar setzte seine Serie der ungeschlagenen Spiele fort. Im 7. Pflichtspiel der Saison sprang  ein deutlicher Erfolg gegen den Aufsteiger aus dem Fuldaer Land raus. Vor drei Wochen hatten sich beide Mannschaft schon einmal gegenüber gestanden. Damals hieß es nach 90 Minuten 2:2.


„Dieses Mal haben wir zwei Halbzeiten ordentlich und gut gespielt und deshalb auch verdient gewonnen“ , so das Fazit von Hadamars Trainer Florian Dempewolf nach den 90 Minuten, in denen seine Mannschaft  in den ersten 10 Minuten  den Gästen etwas mehr Ballbesitz gestattete. Bis Mitte der ersten Halbzeit bestätigten sich auch die  Worte des Trainers im Vorfeld der Partie der von einem Gegner sprach, der kompakt steht und ballsicher ist.

 

 

Röhrigs Tore lassen die Eisbachtaler jubeln

 

Torjäger trifft zweimal zum verdienten 2:0-Erfolg der Sportfreunde gegen den FSV Trier-Tarforst

Nach sieben vergeblichen Anläufen mit drei Unentschieden und vier Niederlagen feierten die Eisbachtaler Sportfreunde in der Rheinlandliga erstmals seit dem 20. Oktober 2012 mal wieder einen Sieg gegen den FSV Trier-Tarforst. Mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg läuteten die Schützlinge von Marco Reifenscheidt die Nentershausener Kirmes ein. Der Trainer war entsprechend zufrieden: „Wir hatten das Spiel von Beginn an im Griff, haben geackert und gekämpft. Wenn wir unsere Chancen noch besser ausgespielt hätten, wären sogar noch mehr Treffer drin gewesen. Aber der Saisonstart ist mit unseren zwei Siegen ohne Gegentor auf jeden Fall gelungen.“

 

 

Engers findet mit 3:0-Sieg in die Spur –

Gästetrainer Thomas Arzbach schildert Kräfteverhältnisse

 

Mit einer Woche Verspätung ist nun auch der FV Engers angekommen in der neuen Saison der Fußball-Rheinlandliga. Beim ungefährdeten 3:0 (1:0) des Mitfavoriten gegen die völlig neu formierte Mannschaft der Spvgg EGC Wirges glänzte vor allem Neu-Stürmer Faisal Aziz mit einem Hattrick. Angekommen ist auch der Oberliga-Aussteiger aus dem Westerwald, und zwar in der Realität. Nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Leiwen ließ Thomas Arzbachs junges Team bei allem Bemühen vor allem in der Offensive die Rheinlandliga-Reife vermissen.

Für den Wirgeser Coach war das indes keine Überraschung: „Hier hat eine Fast-A-Jugend gegen einen Fast-Oberligisten gespielt“, verdeutlichte er die ungleichen Voraussetzungen, „ich bin nicht unzufrieden. Wir sind als Männer auf den Platz gegangen und als Männer auch wieder in die Kabine.“

 

FSV Ebernhahn - SG Nomborn/ Niedererbach/Dreikirchen/Görgeshausen 3:2 (2:1)

 

Einen gelungenen Saisonstart meldet Aufsteiger Ebernhahn und Abteilungsleiter Tobias Kuch sprach von einem „verdienten Sieg“ vor 65 Zuschauern, der nur gegen Ende der Partie noch einmal in Gefahr geriet. Kuch: „Wir hatten mehr und bessere Chancen und freuen uns deshalb über den ersten Dreier.“ Tore: 0:1 Niklas Pütz (25.), 1:1 Matthias Wiegand (27.), 2:1 Matthias Lau (41.), 3:1 Marvin Ludwig (55.), 3:2 Marcel Böckling (63.).

 

 

SG DJK Neustadt-Fernthal - Spvgg Steinefrenz-Weroth 1:1 (0:0)

 

Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte überlegen und ließen viele gute Gelegenheiten liegen. Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen, in der Schlussphase hatten beide Teams den Sieg auf dem Fuß. „Aufgrund der ersten Halbzeit war das ein bitteres Unentschieden für uns. Wir haben zwei Punkte verloren“, haderte DJK-Trainer Sascha Weißenfels, dem mit seiner Mannschaft nun eine dreiwöchige Pause bis zum 4. September bevorsteht. Tore: 1:0 Lukas Mehrens (53.), 1:1 Lukas Hannappel (77.); Zuschauer: 100.

 

 

SG Weitefeld II - SG Guckheim/ Kölbingen 0:2 (0:1)

 

Die Guckheimer erwiesen sich in dem weitgehend ausgeglichenen Aufsteiger-Duell als die effektivere Mannschaft. Torhüter Lars Henning mit einem verwandelten Foulelfmeter (41.) und Spielertrainer Erwin Metzger (60.) trafen für die Gäste. Die Platzherren nutzten in dem fairen Spiel vor 80 Zuschauern ihre Chancen nicht, vor allem nach dem 0:1 boten sich einige Gelegenheiten zum Ausgleich

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 21. April 2018 ]