SV Hundsangen e.V. 1926

21.11.2016, 12:50, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Fussball beim Nachbarn

Von: svh

 

TuS Koblenz holt einen Zähler beim Tabellenzweiten

Koblenzer kommen dank Glockner zu einem 1:1 beim 1. FC Saarbrücken

 

Nach dem 1:1 gegen einen Kandidaten aus dem unteren Drittel des Zahlenwerks ließ die TuS Koblenz das gleiche Ergebnis bei einem Aufstiegsaspiranten folgen. Mit dem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Saarbrücken setzte die TuS Koblenz im zweiten Rückrundenspiel ein kleines Ausrufezeichen in der Fußball-Regionalliga Südwest, schließlich hatten nicht viele Experten im Völklinger Ausweichstadion mit einem Punktgewinn des Klassenneulings beim Tabellenzweiten gerechnet.

 

 

 

Hessenligist Rot Weiss Hadamar hat das nächste Heimspiel

auf dem Kunstrasen in Niederhadamar gewonnen

 

Dabei zeigten die Schützlinge der Trainerzwillinge Florian und Nicki  Dempewolf  trotz 88-minütiger  Unterzahl eine tolle Moral, boten ein enormes läuferisches Pensum und zudem noch schön anzuschauende Treffer.

 

"Meine Mannschaft hat ihren guten Lauf der letzten Wochen erneut  unter Beweis gestellt. Und das trotz des Handicaps 88 Minuten in Unterzahl spielen zu müssen. Kompliment an mein Team, das Leidenschaft und eine enorme läuferische Leistung, gepaart mit technisch gutem Fußball auf den Platz gebracht hat „
Den Worten des Trainers kann man sich nach den 93 spannenden und unterhaltsamen Minuten nur anschließen.

 

 

Eisbachtaler lassen diesmal nichts anbrennen

Souveräne Vorstellung der Sportfreunde bei 3:0 gegen TuS Koblenz

 

Von zwei eigentlich spielstarken Mannschaften waren die Eisbachtaler Sportfreunde im Rheinlandliga-Duell gegen die TuS Koblenz II zweifellos die stärkere Einheit. Die Gastgeber verdienten sich den 3:0 (1:0)-Erfolg vor 150 Zuschauern über gutes Lauf- und Kombinationsspiel, während der TuS-Motor, auch durch sinnlose Diskussionen mit dem Schiedsrichter und einer daraus resultierenden Flut an Gelben Karten, mehrfach ins Stocken geriet

 

Für die Eisbachtaler war es eine gute Generalprobe. Am Mittwoch, 19.30 Uhr, geht es im Rheinlandpokal-Viertelfinale gegen die erste Garnitur der TuS Koblenz.

 

 

Der FC Dornburg erkämpfte sich in Braunfels ein 0 : 0 und steht auf dem 13.Platz in der Verbandsliga Hessen. Der TUS Dietkirchen spielte 1 : 1 gegen Biebrich und steht in der Tabelle auf dem vierten Platz

 

 

In der Kreisliga A Westerwald/Wied bleibt die SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod dank ihres 1:0-Erfolges in Oberbieber an der Tabellenspitze. Immer weiter nach vorn rückt die SG Horressen-Elgendorf, die mit einem imponierenden 5:1-Heimsieg die SG Feldkirchen überflügelte.

 

 

 

VfL Oberbieber - SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod 0:1 (0:0)

 

Auch einen Tag nach der Niederlage gegen den Tabellenführer war die Enttäuschung bei Oberbiebers Trainer Michael Fischer noch nicht gewichen: „Ich habe ganz schlecht geschlafen. In der ersten Hälfte haben wir eine taktisch reife Leistung gezeigt, aber unsere Chancen nicht genutzt. Dann kriegen wir das 0:1 durch einen Sonntagsschuss und haben die Ordnung verloren. Am Ende war es dann vogelwild.“ Tor: 0:1 Christopher Laux (51.); Zuschauer: 50.

 

 

FC Kosova Montabaur – SG Nomborn/Dreikirchen/Niedererbach/ Görgeshausen 1:1 (1:0).

 

 

Obgleich sich der souveräne Spitzenreiter mit einem Unentschieden abfinden musste, war Trainer Afrim Halili mit dem Auftritt seines FC nicht unzufrieden: „Nomborn hat uns kämpferisch stark gefordert und wir haben mit vielen guten Aktionen geantwortet. Leider haben wir beste Chancen nicht genutzt oder sind an Nomborns sehr gutem Torwart Tim Heinz gescheitert. Und wenn man die Chancen nicht nutzt, dann wird man im Fußball halt bestraft“. Dies erlebten 70 Zuschauer und sahen Tore von: 1:0 Arber Bardhaj (33.), 1:1 Luca Heinz (85.).

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Januar 2018 ]