SV Hundsangen e.V. 1926

04.01.2017, 07:21, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Fussball News

Von: svh

 

Türkei wird zum Tabu

Der FC Bayern und das ewige Thema Katar

 

Die Teams der Fußball-Bundesliga haben auf die unruhige politische Lage in der Türkei reagiert. In dieser Winterpause machen die Klubs einen großen Bogen um das Land. Vergangenes Jahr reisten noch 16 der 36 Vereine aus Liga eins und zwei in die Türkei. Den FC Bayern hat es noch nie in das Land gezogen, das mehr und mehr in die Autokratie abdriftet. Die Bayern schlagen alljährlich im Winter in Katar ihre Zelte auf – und sorgen damit ebenso regelmäßig für Gesprächsstoff. Menschenrechtsverletzungen und miserable Arbeitsbedingungen beim Stadionbau für die WM 2022 sind hinlänglich bekannt. Gleiches gilt für die wiederkehrenden Erklärungen in der Chefetage des Rekordmeisters, mit denen der Wüstentrip stets aufs Neue gerechtfertigt wird. Man will mit Entscheidern in Doha reden und still Veränderungen herbeiführen, wird Klubboss Karl-Heinz Rummenigge nicht müde zu betonen. Auf Ergebnisse dieser Gespräche darf mit Spannung gewartet werden – bis heute ist von Verbesserungen in dem WM-Land nichts zu spüren.

 

Wie auch immer, ohne den noch angeschlagenen Jerome Boateng flogen die Münchner in ihr siebtes Trainingslager in Katar. Unter der Wüstensonne soll am richtigen Mix aus Offensive und Defensive gearbeitet werden. „Weniger Chancen zulassen, mehr eigene erarbeiten“, so lautet die Vorgabe von Kapitän Philipp Lahm.

 

Wie bei vielen anderen Bundesligisten lud auch der FSV Mainz 05 zum Trainingsauftakt im neuen Jahr. Mit dabei war auch Stürmer Emil Berggreen, der nach einer Knieoperation und einem Kreuzbandriss endlich in Mainz ankommen will. Der Däne wird heute mit ins einwöchige Trainingslager nach Spanien fliegen. Trainer Martin Schmidt will sich in Marbella bis zum 10. Januar mit 28 Profis auf Teil zwei der Spielzeit vorbereiten.

 

Neues gibt es vom Hamburger SV zu berichten, wo die Umbauarbeiten weiter voranschreiten. Der HSV hat Abwehrchef Emir Spahic (36) überraschend freigestellt. Auch Defensivspieler Cleber verlässt die Norddeutschen. Der Brasilianer wechselt für rund 2,5 Millionen Euro zum FC Santos.

 

 

Russ steht wieder auf dem Trainingsplatz

 

Abwehrspieler Marco Russ hat erstmals nach seiner Hodenkrebs-Erkrankung wieder bei Eintracht Frankfurt mittrainiert. Der 31-Jährige stand beim Vorbereitungsauftakt des hessischen Bundesligisten eineinhalb Stunden auf dem Platz.

 

 

Neuer Job bei Bayer

 

Bundesligist Bayer Leverkusen hat das Team um Cheftrainer Roger Schmidt um eine neue Position ergänzt. Ab sofort übernimmt Jörn Wolf, früherer Mediendirektor des Hamburger SV, die Rolle eines „Koordinators Trainer-und Funktionsteam“.

 

 

Badstuber wird wohl gehen

 

Der Hamburger SV hatte bereits Interesse an dem (Ex)-Nationalspieler angemeldet. Badstuber kann sich aber nicht mit einem Wechsel zum HSV anfreunden, weshalb es nicht zu konkreten Gesprächen kam.

 

Doch es gibt weitere Interessenten aus dem In- und Ausland. Auch Pep Guardiola überlegt, Badstuber zu Manchester City zu holen

 

Berater Duvinage: „Wichtig ist, dass Holger wieder spielt.“

Nach mehreren langwierigen Verletzungen und Operationen seit 2012 (u.a. zwei Kreuzbandrisse, ein Muskelriss im Oberschenkel) kämpft Badstuber um ein endgültiges Comeback.

 

 

Die beiden Halbfinalspiele im Krombacher Hessenpokal 2016/17

werden wie folgt ausgetragen:

Sa. 04.03.2017, 15:00 Uhr  Spfr. Seligenstadt - SV RW Hadamar in Seligenstadt

Mi. 29.03.2017, 19:00 Uhr  TSV Steinbach - SV Wehen-Wiesbaden in Haiger

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 16. Januar 2018 ]