SV Hundsangen e.V. 1926

10.09.2011, 12:45, Alter: 7 Jahre
Kategorie: Fussball

Hadamar verliert gegen OFC II

Von: mittelhessen

Die SpVgg. Hadamar hat am Freitagabend in der Fußball-Hessenliga gegen Kickers Offenbach II mit 2:4 (0:1) verloren

 


 

Die Partie begann mit 15-minütiger Verspätung, da der OFC-Tross in einem Stau stecken geblieben war. Dennoch benötigte die Drittliga-Reserve keine lange Anlaufzeit, um sich auf dem Sportplatz an der Faulbacher Straße zurecht zu finden. Die im Durchschnitt 20 Jahre junge Gästemannschaft legte von Beginn an ein hohes Tempo vor und schaltete dabei nach Balleroberung blitzschnell auf Angriff um. Hadamar hielt dagegen. Die Hausherren begannen im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Lohfelden mit drei Umstellungen. Für Christopher Strauch stand, wie schon in den ersten Saisonspielen, wieder Florian Hammel im Kasten. Neuzugang Bakary Sinaba zählte erstmals zur Startelf und sorgte so für eine offensivere Ausrichtung. Weichen musste Jörn Heep, für den Christopher Schwarz in die Viererkette wechselte.

Die erste Chance der Begegnung verbuchte die Heimelf. Jan Goller hatte nach 15 Minuten etwas zu stramm quer auf Michel Groß gepasst, so dass dieser aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten traf. Besser machte es auf der Gegenseite Stefano Cincotta. Die Anleihe aus dem Offenbacher Profikader vollstreckte in der 18. Minute nach einem Hadamarer Ballverlust und zwei zu kurzen Abwehrversuchen aus 20 Metern unhaltbar für Florian Hammel flach ins lange Eck. Der "kleine OFC", der erneut auf den Einsatz von Ex-Profi Suat Türker verzichtete, bestimmte nun weitgehend das Geschehen, konnte sich aber bis zur Pause nicht mehr gegen die gut stehende Hadamarer Abwehr durchsetzen.

Entscheidung fällt erst spät

Die Offensivabteilung des Aufsteigers hätte noch vor dem Wechsel beinahe den Ausgleich erzielt. Aber der Kopfball von Sinaba, der sich bei seinem Debüt gut einfügte, nach einer Freistoßflanke von Hüsni Tahiri flog um Zentimeter über den Querbalken. Nach dem Wechsel folgte Schlag auf Schlag. Die Kickers gingen zwischen der 53. und 69. Minute zweimal nach schön vorgetragenen Kontern mit zwei Toren in Front, doch die Hausherren verkürzten jeweils durch Jan Goller (62.) und Bakary Sinaba (72.). Erst als die Fürstenstädter ihre Abwehr entblößten, gelang dem zweifachen Torschützen Baris Odabas in der Nachspielzeit die Entscheidung. Die dritte Niederlage in Folge des Aufsteigers war besiegelt. Sie dürfte nach Abschluss des Spieltages erstmals in dieser Saison den Sturz auf einen Abstiegsplatz bedeuten.

"Hadamar hat trotz der Niederlage keinesfalls enttäuscht, dafür kämpferisch überzeugt und auch Moral gezeigt. Gegenüber den beiden jüngsten Niederlagen war dies eine klare Leistungssteigerung. Offenbach II gehört in dieser Verfassung sicherlich zu den stärksten Teams der Liga", meinte Clubsprecher Hans Reichwein.

Hadamar: Hammel - Schwarz, Manuel Groß, Horner, Kuczok - Harmouch, Alves (75. Aziz) - Michel Groß (68. Kling), Hüsni Tahiri - Goller, Sinaba.

Offenbach II: Wolf - Hörst, Maier, Stadel, Hayer - Sternheimer (77. Yilmaz), Razai (65. Topic), Wilhelm, Cincotta - Odabas, El Aadmi.

Schiedsrichter: Reisert (Ober-Roden) - Zuschauer: 400 - Tore: 0:1 Cincotta (18.), 0:2 El Aadmi (53.), 1:2 Goller (62.), 1:3 Odabas (69.), 2:3 Sinaba (72.), 2:4 Odabas (90.+3).

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 25. September 2018 ]