SV Hundsangen e.V. 1926

01.02.2012, 16:56, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Allgemein

Herdorf will kämpfen

Von: rhein zeitung

Sportfreunde Herdorf wollen Problemen trotzen


Die Jahresversammlung der Sportfreunde Herdorf warf letztlich zahlreiche Fragen auf, die an dem Abend unbeantwortet geblieben sind. Der Verein kämpft mit sinkenden Mitgliederzahlen und stagnierenden Einnahmen. Gerhard Lück, ehemaliger Vereinsvorsitzender, sprach gar davon, dass die Situation "den Rückzug aus dem überregionalen Fußball" bedeute.

 

Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte nun Jürgen Gerhardus, Kassierer der Sportfreunde und 1. Vorsitzender SG mit der DJK: "Einen freiwilligen Rückzug gibt es nicht, so lange ich dabei bin. Wir werden kämpfen."

 

Gerhardus räumt die prekäre Situation bei den Sportfreunden zwar ein, macht aber auch deutlich: "Das ist falsch rübergekommen. Wir haben allerdings Bedenken, dass sportlich auf lange Sicht die Klasse nicht zu halten ist, wenn sich an der Situation nichts ändert." Der Verein ist mittlerweile auf 195 Mitglieder geschrumpft. Sinkende Mitgliederzahlen bedeuten jedoch sinkende Einnahmen. Die Rücklagen sind aufgebraucht, dazu fehlen neue Geldquellen. Da die Sportfreunde und die DJK zu gleichen Teilen in die SG investieren, wäre auch die Spielgemeinschaft betroffen. "Wenn wir unsere Einlagen reduzieren müssten", sagt Gerhardus, "wird es schwierig für die SG."

 

 

 

Foto: rhein zeitung

 

Auf Seiten des SG-Partners herrscht dennoch Gelassenheit. Michael Stark, 1. Vorsitzender des Gesamtvereins der DJK, erklärt: "Wir warten die Saison mal ab, bis Saisonende sehe ich da keine Beeinträchtigung." Bei der DJK sind von den knapp 1800 Mitgliedern rund 150 bis 200 in der Fußballabteilung, die drittgrößte der DJK. Mit Blick in die Zukunft macht Stark deutlich: "Wir haben neben dem Fußball noch elf andere Abteilungen. Aber wir versuchen, den Fußball aufrecht zu erhalten."

 

Auch Dirk Spornhauer, einer von zwei Spielertrainern bei der SG, sieht der Zukunft entspannt entgegen: "Wir haben kein Riesenbudget. Wir werden auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga spielen - alles läuft normal weiter." Die Rückserie der SG in der Fußball-Bezirksliga Ost scheint wie bei den zuletzt gebeutelten Siegtaler Sportfreunden gesichert, die Mannschaft steht derzeit mit 29 Punkten auf Rang fünf.

 

Eine Entscheidung mit weitreichenden Auswirkungen ist indes gefallen: Andreas Krämer, zweiter Spielertrainer der SG und Jugendtrainer in Kirchen, wird nach der Saison in Herdorf aufhören. Das bestätigten Gerhardus ("Er geht auf eigenen Wunsch.") und Spornhauer; Krämer selbst weilt in seiner Eigenschaft als Lehrer am Betzdorfer Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bei einer Schulveranstaltung in Polen und wollte sich auf Nachfrage noch nicht äußern.

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Januar 2018 ]