SV Hundsangen e.V. 1926

03.12.2016, 08:22, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Fussball

Hundsangen spielt 2 : 2 gegen Elbert

Von: rhein zeitung

 

 

 

 

Elberter Doppelschlag rettet Punkt gegen Hundsangen


Matthias Stera und Marius Otto machen binnen drei Minuten aus dem 0:2-Rückstand

noch ein Unentschieden

 

 

Die SG Hundsangen/Obererbach musste sich in der Fußball-Bezirksliga Ost am Freitagabend nach einer 2:0-Pausenführung bei der SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen am Ende mit einem 2:2 begnügen.


Dabei erwischten die Gäste von der Landesgrenze auf den Gelbachhöhen einen Start nach Maß. Nach vier Minuten brachte Marco Poppe eine scharfe Diagonalflanke vor den Kasten der Einheimischen. Keeper Kevin Jung wehrte zwar ab, doch der Ball prallte von Tobias Brands Körper ins Netz. Die zunächst wacher wirkenden Hundsangener, bei denen der etatmäßige Spielertrainer Martin Schlimm das Geschehen wegen einer Verletzung von der Bank aus verfolgte, hatten dann Glück, dass Matthias Stera nach Zuspiel seines jüngeren Bruders Christian den Ball knapp über das Gehäuse knallte (10.). Dann klingelte es erneut auf der Gegenseite. Eine Flanke Lukas Faulhabers ließ der junge Japaner Chihiro Nogi über den Scheitel rutschen und es hieß 0:2 (21.).

Die Gastgeber fanden aber in der Folge zunehmend besser ins Spiel. Marcel Müller prüfte Hundsangens Keeper Leon Schmitt mit einem Schuss aus rund 20 Metern (24.). Glück für die Elf von Michael Diel, dass ein raffiniert getretener Freistoß Daniel Hannappels fast von der Eckfahne ans Aluminium klatschte (37.).


Nach Wiederbeginn zeigten sich die in der Vorwoche in Montabaur mit 1:0 siegreichen Elberter aktiver. Jonas Klotz steuerte zunächst allein auf Schmitt zu, wurde dann jedoch von einem zurückgeeilten Abwehrspieler des einstigen Rheinlandligisten so behindert, dass letztlich nur ein Schüsschen herauskam (52.). Dann forderten die Platzherren vergeblich einen Handelfmeter, nachdem ein Schuss des kurz eingewechselten Marius Otto abgewehrt worden war (60.). Der Ex-Elberter Sebastian Schneider verpasste das 0:3 (69.). Seine früheren Mitspieler glaubten indes weiter an die Wende und wurden nach Zusammenspiel der Steras durch Matthias' Abschluss aus zwölf Metern mit dem Anschluss belohnt (71.). Knapp drei Minuten später prallte ein aus gut und gerne 25 Metern sehenswert über die Mauer gezogener Freistoß Marius Ottos vom Innenpfosten zum 2:2 ins Tor der Hundsangener. Um ein Haar wäre Schneider dann doch zum Matchwinner geworden, er scheiterte aber an Kevin Jung (85.).

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 25. September 2018 ]