SV Hundsangen e.V. 1926

21.10.2016, 07:24, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Allgemein

Leserbrief "Brust zeigen und mehr fordern"

Von: Thomas Neis

 

 

 

 

Leserbrief

 

Fußball Ober- und Rheinlandligisten haben eine Resolution an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) verfasst und gefordert, die Basis bis zur Bezirksliga besser finanziell zu unterstützen.

 

Einem Leser geht diese Resolution nicht weit genug

„Brust zeigen und mehr fordern“

 

 

Als die ersten Änderungen der Bundesligaanstoßzeiten vereinbart wurden, hatte ich mich damals schon öffentlich beim DFB und beim FVR darüber beschwert und geäußert. Es gab mal einen Ehrenkodex, nach dem der Sonntag den Amateuren vorbehalten bleiben soll. Damals gab es keine Reaktionen von irgendwelchen Verbänden oder Vereinen. Lediglich im Ruhrgebiet kamen Stimmen auf, woraufhin meines Wissens Theo Zwanziger erbost gegen diese Vereinsvertreter gewettert hat.

Auf einmal melden sich Amateurvereine zu Wort und stellen fest, dass kein Geld mehr da ist. Warum ist keins da? Haben die mal auf die Gehaltslisten ihrer „Amateure“ geschaut? So viel dazu. Dass jetzt endlich mal noch einer außer mir den Mund aufmacht, wird allerhöchste Zeit. Aber wenn man dann die Resolution liest, kommen mir die Tränen. Nicht nur wegen der minimalistischen Forderung von zwei Prozent. Hier muss man Brust zeigen und mindestens 10 bis 15 Prozent fordern! Um dann wenigstens fünf bis zehn Prozent zu bekommen. Und beim DFB sollte man nicht kratzen, sondern laut anklopfen.

 

Aber die größte Frechheit: Es wird nur Geld bis runter zur Bezirksliga gefordert. Damit für euch noch genug übrig bleibt? Liebe Vereinsvertreter, ihr habt es immer noch nicht verstanden.

 

Ihr solltet mal von eurem hohen Ross steigen. Schließlich bildet die Masse der echten Amateure immer noch die Mehrheit. Und wir bilden auch die aus, die nicht so gut mit dem Ball umgehen können. Wir leisten die Basisarbeit und zwar für jeden. Und deshalb sollte das Pferd von hinten (unten) aufgesattelt werden. Außerdem: Wo steht in der Resolution die Forderung an die Politik, wie ich es vor gut drei Wochen beschrieben habe (Steuerentlastung/Befreiung)? Auch dort ist man gefordert. Des Weiteren, ehrlich gesagt und nichts für ungut; wenn mir jemand diese Resolution vorlegen würde, bekäme ich ein leichtes Lächeln im Gesicht und mein Papierkorb würde sich öffnen. Diese Resolution gehört gründlich überarbeitet. Hoffentlich ist sie noch nicht auf dem Weg.

Ich, beziehungsweise der TuS Immendorf unterstützten jegliche Forderungen an die reichen Verbände oder die Politik zur Unterstützung des Ehrenamtes, sofern diese realisierbar erscheinen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, die Vereine an einen Tisch zu bekommen. Auch deshalb ein Grund, nicht bei der Bezirksliga aufzuhören, um Mithilfe zu bitten.

 

Thomas Neis, 2. Vorsitzender des TuS Immendorf

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 12. Dezember 2018 ]