SV Hundsangen e.V. 1926

18.03.2017, 15:54, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Fussball

Leserbrief von Georg Heun

Von: Georg Heun

Leserbrief: Paradebeispiel Leon Burggraf


 

Nachdem Leon Burggraf in den letzten Wochen von RW Hadamar und seinem Trainer Florian Dempewolf mit Lobeshymnen übersät worden ist hat die Öffentlichkeit ein Recht, die waren Hintergründe des Wechsels zu erfahren.


Voller Optimismus gingen wir im Sommer 2016 in die Vorbereitung mit unserer Senioren Mannschaft. Den Verantwortlichen aus der Fußballabteilung war es gelungen unser Sturmduo Raphael Schmidt und Leon Burggraf für ein weiteres Jahr an den TuS zu binden. Die Saison war noch keine 8 Spieltage alt als Leon Burggraf von Florian Dempewolf (Trainer RW Hadamar) kontaktiert wurde. Er wollte ihm einen Wechsel in der Winterpause schmackhaft machen. In diesem Fall sehen die Regularien vor das sich der Spieler bei seinem Heimatverein bis 31.12.2016 abmelden muss. Beide Vereine hätten dann Zeit sich bis zum Ende der Wechselfrist, in diesem Falle der 31.01.2017, auf eine Ausbildungs-bzw. Aufwandsentschädigung zu einigen. Gibt es keine Freigabe des abgebenden Vereins, wird eine Sperre von 6 Monaten wirksam. Anfang Dezember hatte man dann Leon von Seiten Hadamar soweit das er zur Winterpause den Verein wechseln wollte. Er meldete sich fristgemäß beim TuS Dehrn ab und bekam seinen Pass ohne Freigabe.


Am Donnerstag dem 5. Januar vermeldete RW Hadamar den Wechsel in der Presse. Bis zu diesem Zeitpunkt hielt es RW Hadamar nicht für nötig den TuS Dehrn zu kontaktieren. Am 07.01.2017 meldete sich der Spielausschussvorsitzende Roland Sehr von RW Hadamar bei unserem 2. Vorsitzenden Klaus Preußer mit einem Angebot für eine Aufwandsentschädigung was weit unter dem lag was verhandelbar gewesen wäre.
Wir vom TuS Dehrn warteten auf weitere Gesprächstermine seitens Hadamar. Als bis letztes Januarwochenende vonseiten Hadamars nichts passierte gingen wir davon aus das man eine sechsmonatige Sperre für Leon Burggraf in Kauf nimmt.


Am 31.01.2017 um 20:40 Uhr genau drei Stunden und 20 Minuten vor Ende der Wechselfrist klingelte bei mir zu Hause das Telefon. Am anderen Ende war Leon Burggraf der dringend um einen Gesprächstermin bat. Er wirkte ziemlich ratlos. Ich sagte zu ihm das er kommen kann und informierte Klaus Preußer (2. Vorsitzender TuS Dehrn). Leon kam um 20:50 Uhr zu mir ins Büro mit der Mitteilung das Hadamar nichts zahlt und ihm eine Sperre von 6 Monaten bevorsteht wenn Dehrn nicht auf irgendeine Art und Weise einlenkt. Leon versuchte noch, Roland Sehr zu erreichen. Dies funkionierte nicht. Ich rief daraufhin Matthias Sehr vom Spielausschuss TuS Dehrn an, der sich um 21:20 Uhr bei mir einfand. Das anschließende Gespräch bei dem Klaus Preußer telefonisch zugeschaltet war, war ein Paradebeispiel wie RW Hadamar mit kleinen Vereinen aus der Umgebung umgeht. Ab 22:10 Uhr wohnte auch der Vater von Leon Burggraf dem Gespräch bei. Einig war man sich in der Meinung das es total unverständlich ist das sich RW Hadamar in der Zeit vom 07.01. – 31.01.2017 bei keinem offiziellen des TuS Dehrn gemeldet hat und Gesprächsbedarf bekundet hat. Mit fairer Umgangsweise und Charakter gegenüber kleineren Vereinen hat das nichts mehr zu tun. Die ganze Diskussion endete um 22:45 Uhr mit der Erteilung der Freigabe durch den TuS Dehrn, um Leon Burggraf die Sperre zu ersparen.

 

1. Vorsitzender TUS Dehrn

Georg Heun

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 19. Oktober 2018 ]