SV Hundsangen e.V. 1926

11.10.2011, 17:40, Alter: 7 Jahre
Kategorie: Fussball

Mageres 0:0 in Ebernhahn

Von: Matthias Krämer


Nachtrag:

Die letzte Partie Zuhause gegen Hilgert, wurde nach schwacher Leistung mit 0:3 verloren. Der fehlende Bericht hierzu lag nicht am schlechten Ergebnis, die Presse war schlicht und einfach nicht vor Ort.

 

 

FSV Ebernhahn 08 - SG Hundsangen/O. II 0:0


Die zweite Mannschaft aus Hundsangen ist in Ebernhahn zwar über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft, schafft es aber nicht gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber ihre Chancen zu nutzen.


War die Mannschaft bei dem herben Rückschlag gegen Hilgert noch stark Ersatzgeschwächt, konnte Trainer Wörner in Ebernhahn wieder auf die meisten seiner Mannen zurückgreifen. Nur Benten setzte mit Leistenproblemen aus, K. Eichmann sowie Ehinger sind weiterhin längerfristig verletzt. Ziel in Ebernhahn war es, die schwache Leistung der Vorwoche vergessen zu machen, und mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

 

Im ersten Durchgang zeigte das Team eine durchweg ordentliche Leistung und setzte die Gastgeber in der eigenen Hälfte fest. Ebernhahn kam in den ersten fünfundvierzig nicht einmal vor das Tor der Hundsänger, die Gäste wiederum zeigten oftmals ansehnliche Ballstafetten und ordentliches Kombinationsspiel. Einziges Manko in der ersten Hälfte: Die oft schön heraus gespielten Chancen blieben ungenutzt. Schaper, Hartung, Wörner und Hannappel kamen mehrfach zum Abschluss, doch immer verhinderte der starke Heimtorwart, ein gegnerisches Bein oder der Pfosten die Gästeführung. Die Führung der Hundsänger lag jedoch ständig in der Luft.

 

Nach der Halbzeitpause schien das Team um Spielertrainer Wörner sich seiner Sache zu sicher, die Konzentration lies nach und das Spiel gestaltete sich nicht mehr so einseitig. Die Gastgeber spürten, dass hier ein Punkt drin war und hielten hinten kompakt dagegen. Dies taten Sie zwar oftmals auch mit leicht unfairen Mitteln, doch der Schiedsrichter hatte an diesem Sonntagnachmittag auch nicht seinen besten Tag und lies diese Aktionen meist ungesühnt. Man versuchte weiterhin auf den Führungstreffer zu spielen, lies den Ebernhahnern aber nun öfter Platz zum Kontern, da man zu weit aufrückte. Die klareren Chancen erspielten sich aber weiterhin die Hundsänger, doch Zucker, Hannappel, Schaper und Wörner per Freistoß scheiterten an Abwehr und Keeper. Das Spiel hätte wohl noch Stunden weiter gehen können, an diesem Nachmittag wäre wohl kein Tor mehr gefallen und so trennte man sich am Ende mit 0:0.

 

Nach dem Spielverlauf ein ärgerliches Ergebnis, zumal die Konkurrenz aus Nomborn ihr Spiel verlor und Tabellenführer Wienau Spielfrei hatte. Weiterhin musste man Herrschbach nach einem deutlichen Heimsieg passieren lassen und belegt nun den vierten Platz in der Tabelle. Ärgerlich, wenn man bedenkt, dass in den beiden letzten Partien deutlich mehr drin gewesen wäre.

 

Nichtsdestotrotz steht man nach nunmehr acht Spieltagen mit 5 Siegen und einem Unentschieden gut dar und hat am kommenden Sonntag im nächsten Heimspiel um 14:30Uhr in Obererbach gegen den TuS Ahrbach II, den derzeitigen Tabellennachbarn, die nächste Chance wieder drei Punkte einzufahren. Alle Zuschauer und Freunde der Zwooten sind wieder herzlich eingeladen, die Mannschaft dabei anzufeuern.

 

Aufstellung SG H./O.:

Wrzeciono- Eidt- M. Hannappel, Novian- Wörner- Habel (75. Min. Brass), Zucker, Schaper, Neundter- L. Hannappel, Hartung


Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 26. September 2018 ]