SV Hundsangen e.V. 1926

06.05.2017, 13:34, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Mockenhaupt führt Weitefeld zum Sieg

Von: Rheinzeitung

Drei Tore beim 4:1 gegen Müschenbach

 

Die SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen gibt sich im Aufstiegsrennen der Bezirksliga Ost noch nicht geschlagen. Mit einem 4:1 (2:0) gegen die SG Müschenbach/Hachenburg meldete das Team von Jörg Mockenhaupt wieder Ansprüche an. „Heute hatten wir die Effektivität, die uns zuletzt gefehlt hat“, sagte der Trainer.

 

Die Gastgeber wollten nach dem jüngsten Patzer in Bad Ems viel gutmachen – und das demonstrierten sie von Beginn an. Die Einstellung stimmte, aber auch in Sachen Tempo, Ballkontrolle und Technik hatten sie Vorteile und lösten spielerisch die Aufgaben, die ihnen der keineswegs schwache Gegner stellte. Die Müschenbacher hatten hingegen ein paar Probleme, ihr Umschaltspiel aufzuziehen, kamen aber dennoch zu guten Chancen. Ging Tim Zeilers Drehschuss in der 10. Minute noch knapp am Tor vorbei, hatten Gerrit Oettgen nach einer Ecke von Andreas Bleich (15.) und später Jan Nauroth nach Zeilers Vorarbeit (42.) Pech, dass nach ihren Schüssen die Weiterfelder jeweils noch auf der Linie zu klären wussten.

 

Effektiver war da der Favorit: Nachdem der starke Luca Thom von Gäste-Keeper Jan Böhning nur durch ein Foul hatte gestoppt werden können, verwandelte Jan Niklas Mockenhaupt den fälligen Strafstoß eiskalt (12.). Kurz vor der Pause bediente der ebenso auffällige Maximilian Strauch von der rechten Seite kommend Mario Weisang, der nach dem präzisen Pass keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz am geschlagenen Böhning vorbei zum 2:0 zu vollenden (44.).

 

Auch nach der Pause ging es in der sehenswerten Partie munter weiter: Nach einem Doppelpass mit Oettgen stürmte Nauroth allein auf Weitefelds Schlussmann Sören Trippler zu, behielt die Nerven und verkürzte auf 2:1 (50.). Doch das schockte den Tabellendritten mitnichten: Kaum lief das Spiel wieder, rückten die Einheimischen mit einem Konter die Verhältnisse wieder gerade. Nach Neitzerts Zuspiel machte es Jan Niklas Mockenhaupt seinem Müschenbacher Pendant Nauroth gleich und ließ Keeper Böhning keine Chance (52.). „Dieses Tor ist viel zu schnell gefallen“, ärgerte sich Gäste-Coach Volker Heun. In der Folge beruhigte sich das Geschehen auf dem Platz etwas, weil Weitefeld gegen stärker aufkommende Müschenbacher stabil stand und den Vorsprung gut verwaltete. Für die Entscheidung sorgte Mockenhaupt, der per Kopf seinen dritten Treffer des Abends erzielte (85.), während auf der Gegenseite Benny Walkenbach Pech hatte, als er nur die Latte traf (87.). 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Juli 2018 ]