SV Hundsangen e.V. 1926

23.01.2017, 14:40, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Moos hört am Saisonende auf

Von: rhein zeitung

 

 

 

VfL Altendiez plant: Moos folgt auf Wimmer

Trainerwechsel zum Saisonende am Lahnblick

 

Bezirksligist SG Birlenbach bastelt an einer Lösung

 

Fußball-Bezirksligist SG Birlenbach/Balduinstein muss sich für die kommende Runde einen neuen Übungsleiter suchen. Bernd Moos hat den Verein informiert, dass er sein Engagement im Trainerteam der Kombinierten zum Saisonende nach fast zwölf Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit beenden und zum Nachbarn VfL Altendiez wechseln wird. Dies teilte Stephan Detrois vom Spielausschuss der SG BB der RLZ mit.

 

„Wir bedauern diese Entscheidung sehr, arbeiten jetzt an einer neuen Lösung für die kommende Saison und hoffen, dass wir mit Bernd Moos und Wladimir Stumpf den Klassenverbleib in der Bezirksliga schaffen.“

Beim VfL Altendiez ist man in Sachen Planung schon einen großen Schritt weiter: Dort löst Moos Timo Wimmer ab, der zuvor laut VfL-Abteilungsleiter Andreas Henschel angekündigt hatte, seine langjährige Tätigkeit am Lahnblick zum Saisonende beenden zu wollen. „Im VfL steckt mein Herzblut drin, aber nach elf Jahren dort im Jugend- und Seniorenbereich ist es an der Zeit, dass die Spieler mal eine andere Stimme hören und eine andere Ansprache gebrauchen können. Ich bin jetzt 47 Jahre alt und habe davon die letzten 43 auf dem Sportplatz verbracht. Von daher kann ich nahezu ausschließen, dass ich ab Sommer eine andere Seniorenmannschaft trainieren, sondern vielmehr eine schöpferische Pause einlegen und die Ruhe genießen werde“, so Wimmer, der ergo nicht auf Anfragen anderer Vereine wartet. Ganz weg vom Fußballgeschehen wird der Sohn der Karlsruher Torhüter-Legende Rudi Wimmer aber nicht sein. „Mein Sohn spielt in der Eisbachtaler E-Jugend, da ist ein entsprechender Aufwand zu leisten. Zudem werde ich mich aus Interesse garantiert ab und zu mal auf dem Sportplatz blicken lassen.“

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Juni 2018 ]