SV Hundsangen e.V. 1926

08.03.2012, 11:24, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Fussball

Oppertsau meldet 1.Mannschaft ab!

Von: rhein zeitung

Siegtaler Sportfreunde wollen Mannschaft aus der Bezirksliga Ost sofort zurückziehen


Als zum Jahresbeginn der Hauptsponsor Insolvenz anmeldete, schien die aktuelle Saison in der Fußball-Bezirksliga Ost für die Siegtaler Sportfreunde nicht zur Debatte zu stehen. Spieler und Vorstand sprachen sich für eine Fortführung aus. Ziemlich genau zwei Monate später musste Rüdiger Jaschek, Vorsitzender des Vereins, nach einem Treffen mit den Spielern gestern auf Nachfrage unserer Zeitung einräumen: "Die einzige Konsequenz aus dem Treffen ist, dass wir die erste Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus dem Spielbetrieb nehmen."

 

Wie kam es innerhalb von rund 60 Tagen zu dem Sinneswandel? "Die Spieler sind nicht bereit, unter den zurzeit gegebenen Umständen weiterzumachen", sagt Jaschek. Genauere Angaben zu den Hintergründen dieser weitreichenden Entscheidung verweigert er. Uwe Schupp, als Torwart an allen Aufstiegen des Vereins von der D-Klasse bis in die Bezirksliga 2006 beteiligt, klärt auf: "Wir hatten zuletzt oft nur acht Spieler beim Training, die Jungs wollten eben nicht jedes Mal sonntags die Hucke vollkriegen." An dem Treffen nahmen elf der derzeit 14 Spieler im Kader teil, davon sind allein fünf Akteure über 40 Jahre alt bzw. werden in diesem Jahr 40. "Ich kann die Jungs verstehen", sagt Schupp, räumt aber auch ein: "Es ist blöd, dass es jetzt ist und nicht schon direkt am Anfang des Jahres. Damals wollten noch alle auf jeden Fall weitermachen - aber darauf konnte man sich nicht verlassen. Ich bin bedient."

 

Die Situation verschärfte sich, da in Ahmed Ali Suicmez, Rudi Keller und Slobodan Kresovic in der Winterpause drei weitere Spieler den Verein verließen. Zuletzt verloren die Siegtaler mit 1:5 gegen A-Ligist VfL Hamm. Danach trat Trainer Heiko Bedranowsky zurück, weil die Freigabe der Spieler zum Saisonende nicht geklärt war. Nun eskalierte die Situation.

Unter Jaschek stand Siegtal in seiner dreijährigen Amtszeit vor dem Aufstieg in die Rheinlandliga, feierte 2011 das 100-jährige Vereinsbestehen: "Und jetzt das. Ich bin maßlos enttäuscht, damit hätte ich nicht gerechnet."

 

Am heutigen Donnerstagabend werden sich Jaschek und ein Vorstandskollege mit dem Kreisvorsitzenden Friedel Hees und Staffelleiter Bernd Schneider treffen. Schneider erklärt: "Wir wollen helfen und werden versuchen, den Verein zu überzeugen weiterzumachen." Sollten die Siegtaler ihre Mannschaft nämlich zurückziehen, müssten sie in der nächsten Spielzeit den Platz der Reserve, derzeit Tabellenvorletzter der Kreisliga C 2, einnehmen. Die Siegtaler könnten die Saison mit Unterstützung der Reserve zu Ende spielen; oder das Team könnte auch zweimal nicht antreten, würde dann ausgeschlossen und wäre erster Absteiger in die A-Liga. Die bisher absolvierten Spiele bleiben in jedem Fall in der Wertung. Für Jaschek ist die Entscheidung gefallen: "Es gibt kein Zurück."

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 17. Januar 2018 ]