SV Hundsangen e.V. 1926

15.09.2011, 06:47, Alter: 7 Jahre
Kategorie: Fussball

Pokalniederlage in Gückingen

Von: rhein zeitung

TuS Gückingen - SG Hundsangen/ Obererbach 7:6 (2:2, 1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen.

 

Einen tollen Pokalfight lieferten sich die Teams auf dem Hartplatz. Nach der Führung durch Michel Metz (30.) verpasste es der TuS durch Metz, Malte Korneffel und Andreas Trinker nachzulegen. So kamen die spielerisch reifer wirkenden Kombinierten spät durch Fabian Steinebach zum Ausgleich und legten in der Verlängerung durch Daniel Hannappel sogar vor (104.), ehe Malte Korneffel zum 2:2 einschoss (107.). Im Elfmeterschießen avancierten der Ex-Hundsangener Trinker mit dem 7:6 und TuS-Keeper Christopher Schreiber, der den Strafstoß Benjamin Lüpkes abwehrte, zu Pokalhelden.

VfL Bad Ems - TuS Montabaur 3:6 (3:3, 1:0) nach Verlängerung.

 

Beim Duell der beiden Bezirksligisten sahen die Montabaurer bei einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung auf dem Kunstrasen des Silberaustadions wie die sicheren Sieger aus, doch der VfL bewies Moral und egalisierte. Um ein Haar hätte Nicholas Liefke, der nach 65 Minuten mit einem Foulelfmeter am Pfosten gescheitert war, seiner Elf in der Nachspielzeit die Verlängerung erspart, doch sein Kopfball klatschte an die Latte. Im Nachsitzen verdiente sich der TuS dann laut VfL-Abteilungsleiter Markus Wieseler das Weiterkommen. Die Tore: 1:0 Kay Jockel (29.), 1:1 Tim Schenkelberg (47.), 1:2 Mathias Wincek (54., Foulelfmeter), 1:3 Agron Dervishay (62., Foulelfmeter), 2:3 Kay Jockel (67.), 3:3 Dennis Gilberg (84., Foulelfmeter), 3:4 Matthias Wincek (94.), 3:5 Tim Schenkelberg (99.), 3:6 Valeriy Werner (119.).

 

 

TuS Niederneisen - Spfr Eisbachtal 0:5 (0:1).

Beim Einbahnstraßenfußball hielt der auf Defensive eingestellte B-Liga-Spitzenreiter gegen den Oberligaabsteiger 43 Minuten das torlose Remis. Kevin Ferdinand hatte für den Favoriten nach elf Minuten nur die Querlatte getroffen. Dann aber brach Tobias Schuth den Bann, nachdem Pascal Heene abgeblockt worden war. Nach Wiederbeginn gab's eine Schrecksekunde für den Gast, als TuS-Goalgetter Ewald Viehmann freistehend den Ball nicht richtig traf (47.). Statt dessen erhöhte wenig später Dominic Reusch im Nachschuss (52.). Der Rest war Formsache für die Eisbachtaler. Kevin Ferdinand (71.), Marco Reifenscheidt (74.) und Pascal Heene (78.) besorgten den Rest zum standesgemäßen Sieg. SFE-Trainer Dirk Hannappel lobte die Gastgeber: "Sie haben sich gut gewehrt und wenig Standards fabriziert."

 

FSV Welterod - SG Herdorf 0:5 (0:1).

in der ersten Halbzeit hielt der A-Ligist nicht nur gut mit, sondern hätte sogar in Führung gehen können. Doch dann fiel "wie aus dem Nichts" (O-Ton SG-Spielertrainer Dirk Spornhauer) das 0:1 durch Steffen Busch (44.). Nach der Pause machten die Hellerstädter dann binnen einer Viertelstunde mit einem gewaltigen Zwischenspurt alles klar. "Da haben die Herdorfer gezeigt, warum sie eine Klasse höher und da vorne mitspielen", so FSV-Trainer Thomas Hofmann. Die weiteren Tore: 0:2 Artur Berwanger (56.), 0:3 Ömer Saftekin (61., Foulelfmeter), 0:4 Steffen Busch (69.), 0:5 Sascha Cichowlas (74.).

 

TuS Asbach - SG Miehlen/Nastätten 2:5 (1:4).

"Unser Auftritt in der ersten Halbzeit war überzeugend. Wir mussten lediglich mehr Tore machen", sprach SG-Spielertrainer Rüdiger Graden von einem souveränen Auftritt seines Teams in Asbach. Zuschauer: 65; Tore: 1:0 Andreas Nunheiser (1.), 1:1, 1:2 beide David Hübel (2., 9.), 1:3 Lars Leibig (15.), 1:4 Patrick Schneider (26.), 2:4 Henry Ferfers (52., Foulelfmeter), 2:5 Vakkas Soyudogan (65.).

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 26. September 2018 ]