SV Hundsangen e.V. 1926

29.08.2017, 16:27, Alter: 233 Tage
Kategorie: Fussball

Pokalspiel in Wirges

Von: rhein zeitung

                                        

 

Acht Spiele mit Beteiligung von Fußball-Mannschaften aus dem Westerwaldkreis gibt es in der 2. Rheinlandpokal-Runde. Immerhin fünf davon werden am im Rahmenspielplan dafür vorgesehenen Mittwoch, 30. August, ausgetragen, eines am Donnerstag. Ebenso wie der Pokalverteidiger TuS Koblenz (in Oberwesel) ziehen es auch die SG Elbert (gegen Spfr Eisbachtal) und die SG Ahrbach (gegen SG Malberg) vor, erst in der nächsten Woche um den Einzug in die dritte Runde zu kicken, die dann schon bald darauf Mitte September ansteht.

 

Spvgg EGC Wirges - SG Hundsangen/Obererbach 

Die Wirgeser sind mit ihrer neu formierten Mannschaft offenbar in der Bezirksliga Ost angekommen. Nach drei Spieltagen ist die Mannschaft von Trainer Nikolai Foroutan trotz ihres kniffligen Startprogramms noch ungeschlagen. Nach dem 3:3 gegen Montabaur gab es ein 4:3 bei der SG Weitefeld und am Sonntag ein 1:0 bei der SG Westerburg. Genau umgekehrt läuft es bislang bei der SG Hundsangen/Obererbach. Die Mannschaft von Spielertrainer Martin Scherer hatte zu Beginn scheinbar einen Spielplan nach Maß, blieb aber sowohl in Bad Ems als auch gegen die Aufsteiger Burgschwalbach und Wallmenroth sieglos. Der Abgang starker Offensivkräfte nach der vorigen Saison wiegt offenbar sehr schwer. Scherer bemängelte zuletzt auch die kämpferische Einstellung. Hier gilt es zuzulegen, wenn die Mannschaft in Wirges bestehen will.

 

SG Müschenbach - SG Neitersen/ Altenkirchen 

Ein Heimsieg des Bezirksligisten gegen den Rheinlandligisten wäre keine Sensation. Denn die gastgebende Mannschaft von Trainer Volker Heun hat in den vergangenen Jahren schon manches Mal die dritte Runde erreicht und dabei auch den einen oder anderen Verbandsligisten düpiert. Und die Gäste aus Neitersen und Altenkirchen haben mit ihrem neuen Trainer Maik Rumpel zwar am Freitag einen überraschenden 2:0-Sieg in Mayen gefeiert, davor aber vier teils sehr deftige Niederlagen kassiert. Die SG Müschenbach wartet zwar in der Bezirksliga Ost noch auf ihren ersten Sieg, doch gab es zu Hause zuletzt immerhin Unentschieden gegen die Titelaspiranten SG Weitefeld (1:1) und SG Emmerichenhain (2:2).

 

SG Westerburg/Gemünden - VfB Linz  

Nach dem lockeren Pokal-Aufgalopp mit dem „Auswärtsspiel“ im eigenen Stadion gegen den B-Liga-Aufsteiger VfB Rotenhain-Bellingen (8:0) hat die SG Westerburg/Gemünden nun ein ganz anderes Kaliber aus dem Lostopf erwischt. Der VfB Linz, der sich beim A-Ligisten in Horressen mit 3:1 durchsetzte, gewann in der vorigen Saison mit diesem Resultat auch in Westerburg, ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Aufstieg in die Rheinlandliga. Dort nimmt die Mannschaft vom Kaiserberg derzeit Rang 14 ein, nach nur einem Sieg aus den ersten fünf Begegnungen. Zuletzt gab es eine 1:3-Niederlage gegen den starken Tabellenzweiten aus Andernach. Die Westerburger sind zwar mit ihrem neuen Trainer Dobri Kaltchev in der Bezirksliga bislang noch sieglos, doch haben sie sowohl beim 1:1 in Montabaur als auch beim 0:1 gegen Wirges bewiesen, dass sie für die Top-Mannschaften ein unbequemer Gegner sein können.

 

VfL Hamm - TuS Montabaur 

Vorne hui und hinten pfui – so präsentiert sich bislang der VfL Hamm in der Bezirksliga Ost. In der Offensive gelangen schon acht Tore in drei Spielen, doch hinten schlug es gar zwölfmal ein. Das sind vier Gegentreffer im Schnitt und natürlich zu viele, um auf Dauer erfolgreich spielen zu können. Der VfL braucht dringend mehr Stabilität gegen einen TuS Montabaur, der laut Trainer Sven Baldus guten Fußball spielt, aber erst am Freitag mit dem 3:0-Derbysieg in Oberelbert dank eines Kim-Hattricks zum ersten Dreier kam. Zuvor hatte es Unentschieden in Wirges (3:3) und gegen Westerburg (1:1) gegeben und nach 90 Minuten in der ersten Pokalrunde auch beim A-Ligisten VfL Oberbieber (2:2), wo erst in der Verlängerung in Unterzahl ein 4:2-Zittersieg gelang.

 

SG Emmerichenhain - SG Ellingen


Die SG Emmerichenhain/Niederroßbach macht es in dieser Saison offenbar gerne spannend. Gelang der Mannschaft von Trainer Nihad Mujakic im ersten Bezirksliga-Heimspiel der Saison noch ein später Siegtreffer, so kassierte sie am Sonntag in Müschenbach den Ausgleich in letzter Minute. Knapp war es auch beim 1:0-Pokalsieg in der ersten Runde beim A-Ligisten DJK Neustadt-Fernthal. Nun geht es gegen die SG Ellingen, gegen die es in der vergangenen Saison mit dem 7:2 im Heimspiel und dem 1:0 in Straßenhaus zwei Siege gab. Die Gäste, vor anderthalb Jahren nur hauchdünn am Aufstieg in die Rheinlandliga gescheitert, wollen nach der schwächeren Saison 2016/17 nun wieder oben angreifen. Der Mannschaft von Trainer Thomas Kahler gelang am Sonntag gelang nach ihrem 2:0-Sieg nach Verlängerung beim A-Liga-Aufsteiger SG Steineroth und zwei Unentschieden in der Bezirksliga gegen Wissen (2:2) und in Osterspai (3:3) am Sonntag ein 4:1-Heimsieg gegen den Neuling TuS Ahrbach.

 

SG Rennerod/Irmtraut/Seck - SG Weitefeld-Langenbach 


Einen Bezirksliga-Skalp hat der gastgebende A-Liga-Aufsteiger schon erobert, in der ersten Runde gab es nach einer erfolgreichen Aufholjagd einen 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die SG Wallmenroth für das Team von Spielertrainer Pascal Heene. In der Punkterunde lief es nach einem klaren Heimsieg gegen Berod-Wahlrod gegen die ebenfalls starken Mitaufsteiger nicht ganz nach Wunsch. Bei der SG Neitersen II setzte es eine 0:1-Niederlage, gegen die SG Steineroth bedurfte es wiederum einer Aufholjagd, um aus einem 0:2 wenigstens noch ein 2:2 zu machen. Die SG Weitefeld hatte es in der ersten Pokalrunde beim C-Ligisten FC Unkel (6:1) recht leicht. Sechs Treffer gelangen auch am Sonntag beim 6:3 gegen den VfL Hamm. Noch nicht so stabil wie von Trainer Jörg Mockenhaupt gewünscht ist die Defensiv-Abteilung, denn gegen Wirges (3:4) hatte es auch kräftig im Karton gerappelt. Das tut einem ehemaligen Torhüter natürlich besonders weh. 

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 19. April 2018 ]