SV Hundsangen e.V. 1926

02.09.2011, 07:34, Alter: 7 Jahre
Kategorie: Fussball

RSV Würges ohne Trainer

Von: Maik Kiesel

RSV Würges trennt sich von Maik Kiesel

Nach nur acht Wochen ist das Engagement von Maik Kiesel beim Verbandsligisten RSV Würges beendet. Der ehemalige Trainer ließ der Redaktion folgende Presseerklärung zukommen:

An die Vertreter der Presse

Vielen Dank für die zahlreichen Gespräche, Anmerkungen und die Zusammenarbeit. Vor allem aber für den Dienst für den Sport! Anbei ein paar Worte zur Mannschaft und zu den acht Wochen meiner Tätigkeit. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie mich jederzeit kontaktieren.

Zur Situation:

Der Verein RSV Würges hat sich dazu entschieden, die Zusammenarbeit mit mir zu beenden, ich stehe dem Wohl des Vereins nicht im Wege, auch wenn ich die Meinungen einiger Vorstandsmitglieder und Sponsoren nicht teile und sogar mit Fakten widerlegen könnte.

Ich wünsche dem RSV alles Gute für die Zukunft und einen baldigen Wiederaufstieg in die Hessenliga, zuvor jedoch eine gründliche Aufarbeitung der vergangenen Saison. Denn diese hallt noch nach, weswegen ich auch keinem verüble, wenn man sich so früh für eine Trennung entscheidet. Herr Wörsdorfer hatte in seiner Anfangssaison da etwas mehr Vertrauen, trotz 7 Punkten aus 10 Spielen.

Die Umsetzung einer Spielphilosophie und die Einordnung 15 neuer Spieler war eine Herausforderung, der ich mich gerne gestellt habe, und ich nehme auch ausdrücklich die Mannschaft in Schutz. Sowohl Teamfindungsprozesse brauchen ihre Zeit als auch die Einordnung auf neuen Positionen in einem neuen Team. Die Teambildungsphase ist fast abgeschlossen und befindet sich im Übergang von der Konfrontations- zur Kooperations- und Regelphase. Auch sportlich waren die Fortschritte sowohl im Spiel als auch im Training klar erkennbar, die Positionstreue nahm zu, die Kompaktheit stieg und auch in engen Situationen konnte eine spielerische Lösung gefunden werden.

Die Mannschaft wird in naher Zukunft ihren Rhythmus finden und an den erlernten Punkten anknüpfen. Ein schnelleres Vorankommen wäre schön gewesen, war aber aus meiner Sicht durch den Verlauf der Spielerakquise und die Verletzungen gepaart mit den englischen Wochen nicht möglich. Dies lässt sich sowohl an der Trainingsbeteiligung 70% bei durchschnittlich neun Spielern im Training im Juni und 76% bei durchschnittlich 11,6 Spielern im Training ablesen. Zudem stellte die hohe Belastung durch die englischen Wochen für diese paar Spieler eine besondere Herausforderung dar.

Ich bitte daher alle im Umfeld des Vereins, der Mannschaft alle mögliche Unterstützung zukommen zu lassen und noch etwas Geduld aufzuweisen. Meinem Trainerpartner Krisztian Szekely wünsche ich dabei, dass er die jetzt anstehenden Trainingseinheiten gut nutzen kann und vor allem das nötige Glück zurück kehrt! Bis dato konnte er ja leider seine Trainertätigkeit noch nicht ausüben, da er selbst spielen musste.

Ich nutze dann jetzt als nächstes die Zeit zur weiteren Fortbildung und freue mich auch Zeit zu haben, meine Spieler aus den vergangenen Mannschaften weiter/intensiver betreuen zu können, z.B. beim ersten Länderspiel. Persönlich habe ich sehr gerne mit den Jungs aus meiner Mannschaft gearbeitet und die Weiterentwicklung beobachtet, daher macht mich die Trennung sehr traurig! Aber Jungs macht weiter! Und denkt immer daran: „Gewinner fordern immer den Ball!“

Maik Kiesel

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 18. Dezember 2018 ]