SV Hundsangen e.V. 1926

23.05.2016, 07:00, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Allgemein

Steinefrenz hat es nicht geschafft

Von: rhein zeitung

 

 

 

 

Der SV Fortuna Nauort hat am 26. Spieltag der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied sein Meisterstück gemacht und steigt in die Bezirksliga Ost auf.

 

 

SV Fortuna Nauort - SSV Heimbach-Weis 3:1 (1:0).

 

Die Nauorter legten los wie die Feuerwehr und erzielten früh die beruhigende Führung. Heimbach-Weis hielt dagegen, wurde aber auch im zweiten Durchgang eiskalt erwischt. Nauort ließ in der Folge nichts mehr anbrennen und feierte nach dem Schlusspfiff ausgelassen den Aufstieg in die Bezirksliga. „Keiner wollte den Aufstieg so richtig, da haben wir ihn uns am Ende geschnappt. Wir haben eine tolle Rückrunde gespielt und sind überglücklich über diesen nicht erwarteten Erfolg. Nun stellen wir uns freudestrahlend der neuen Herausforderung“, sagte der Nauorter Abteilungsleiter Dirk Schmitz.

 

Tore: 1:0 Eugen Wagner (2.), 2:0 Waldemar Pineker (46.), 3:0 Mathias Tries (52.), 3:1 Alexander Schröder (65.); Zuschauer: 400.

 

 

SG DJK Neustadt-Fernthal - Spvgg Steinefrenz-Weroth 5:3 (2:3).

 

In einem munteren Spiel sorgten beide Teams für gute Unterhaltung. „Wir hatten den längeren Atem. Die Gäste haben aber auch nachgelassen, als das Ergebnis aus Nauort durchsickerte“, fasste DJK-Coach Sascha Weißenfels das Geschehen zusammen. Der Steinefrenzer Spielertrainer Thorsten Hehl ärgerte sich über über die Niederlage nach einer 3:1-Führung: „Wir haben den Gegner durch haarsträubende Fehler wieder ins Spiel zurückgebracht.“ Zur verpassten Meisterschaft meinte Hehl: „Wir haben uns in Regionen bewegt, wo wir nicht hingehört haben. Der vierte Platz ist ein tolles Ergebnis für uns, in der nächsten Saison greifen wir wieder an.“

 

Tore: 0:1 Willi Schuh (12.), 0:2 Jonas Hannappel (15.), 1:2 Dominik Ley (23.), 1:3 Jonas Hannappel (28.), 2:3 Michael Fiebiger (42.), 3:3, 4:3 Simon Kick (60., 75.), 5:3 Markus Wohlfahrt (90.); Zuschauer: 100.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 21. April 2018 ]