SV Hundsangen e.V. 1926

10.07.2017, 08:11, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Testspiele

Von: rhein zeitung

                                        

 

TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz 3:1 (1:0). 

 

Auf dem Rasenplatz in Ney ging die TuS in der 24. Minute verdientermaßen in Führung. Torschütze war Dejan Bozic, der mit einem platzierten Flachschuss ins Eck Torwart Tobias Oost keine Chance ließ. Die zweite Halbzeit war nur wenige Sekunden alt, da war Rot-Weiß-Abwehrspieler Giuliano Masala zur Stelle und erzielte den überraschenden Ausgleich. Das Remis hielt jedoch nur sechs Minuten, dann ging die TuS erneut in Führung. Wieder war Masala beteiligt. Seine Kopfballrückgabe nahm Torhüter Oost auf, fiel jedoch mit dem Ball hinter die Torlinie (52.). Neuzugang Jan Engels baute den TuS-Vorsprung drei Minuten später auf 3:1 aus (55.).

 

 

FC Waldbrunn - Spfr Eisbachtal 5:0 (4:0). 

 

Der hessische Verbandsligist düpierte die pomadig wirkende Eisbachtaler Hintermannschaft mit seinem schnellen Umschaltspiel über die Außenbahnen ein ums andere Mal. So fielen alle fünf Treffer mehr oder minder über schnell vorgetragene Konter. Die Eisbachtaler fanden dagegen nur in der ersten Halbzeit phasenweise in die Partie. Vor dem von Marvin Göltl gehüteten Waldbrunner Tor fehlte allerdings die nötige Präzision und Kaltschnäuzigkeit, sodass über 90 Minuten aus teilweise besten Torchancen kein Treffer gelingen wollte. Zu allem Überfluss kassierte Jonas Hannappel bereits nach 26 Spielminuten wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Die Tore erzielten Tobias Rösler (8.), Steffen Moritz (16., 29.) und Lucas Scholl (34., 54.).

 

 

Spvgg EGC Wirges - TuS Koblenz II 0:4 (0:2). 

 

Das Wirgeser Trainerduo Nikolai Foroutan/Markus Neuser probierte gegen den Rheinlandligisten einiges aus und setzte insgesamt 19 Spieler ein, die teils auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kamen. „Das Ergebnis ist am Ende zu hoch ausgefallen, ein 0:2 hätte es auch getan“, meinte Neuser hinterher, der den Koblenzer Auftritt als „bärenstark“ bezeichnete. Die besten Chancen aufseiten der Glas-Chemie vergaben Serkan Öztürk und Joachim Akwapay.

 

 

SG Westerburg/Gemünden - SG Nauort/Ransbach 2:1 (0:0). 

 

Ganz zufrieden mit dem ersten Test zeigte sich Westerburgs Trainer Dobri Kaltchev. Zwar geriet seine Mannschaft kurz nach der Pause in Rückstand, als Björn Ploschke nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zur Stelle war (50.). Doch David Gläser per verwandeltem Foulelfmeter (55.) und Tim Niedermowe, der nach einem gut herausgespielten Angriff nur noch einschieben musste (74.), drehten den Spieß gegen die Neu-Kombinierten um.

 

 

SG Meudt/Berod/Elbingen-Hahn - SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen 0:2 (0:1). Auf dem Rasenplatz in Berod landete der Bezirksligist einen standesgemäßen Erfolg. Verantwortlich dafür zeichneten mit ihren Toren Lars Bode (36.) und Steffen Dahlem (66.).

 

 

SG Wallmenroth/Scheuerfeld - SG Müschenbach/Hachenburg 4:2 (1:1, 0:1) nach Elfmeterschießen. 

 

Beim „Kern-Haus-Cup“ in Wallmenroth brachte Gerrit Oettgen die Müschenbacher in der 35. Minute in Führung. Kevin Fischbach (59.) glich für die Gastgeber aus, die dann vom Punkt aus die besseren Nerven besaßen.

 

FC Waldbrunn – SG Rennerod 1:0

 

Mit Bravour im ersten wirklichen Belastungstest hat sich Rennerod gegen den hessischen Verbandsligisten, den FC Waldbrunn (früher SG Hausen-Fussingen), geschlagen.

 

Der GFC Waldbrunn war spielerisch und läuferisch etwas überlegen, aber mit Einsatz und auch technisch gutem Spiel hat die junge Truppe aus Rennerod gegengehalten und sogar die eine oder andere Torchance herausgespielt.

 

 

 

 

FSV Osterspai/Kamp-B. - SV Untermosel 10:0. 

 

 

SV Niederwerth - VfL Bad Ems 1:4 (0:3). 

 

 

Spvgg EGC Wirges - TuS Koblenz II 0:4

VfB Wissen - SG Malberg/Rosenheim 0:2

SG Neitersen/Altenkirchen - HSV Neuwied 3:1

SG Meudt/Berod/E.-H. - SG Elbert/W./St. 0:2

 

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 18. Juli 2018 ]