SV Hundsangen e.V. 1926

06.02.2018, 07:31, Alter: 190 Tage
Kategorie: Fussball

Turbulenzen in Betzdorf

Von: rhein zeitung

                                             

 

 

Rücktritte und Abgänge bei der SG 06 Betzdorf

Verein wird von personellen Turbulenzen geplagt

 

 

Am Mittwoch der vergangenen Woche veröffentlichte die SG 06 Betzdorf in dem sozialen Netzwerk Facebook einen Beitrag mit der Überschrift „Schöne Momente“. Darunter sechs Bilder, die den Zusammenhalt innerhalb des Vereins während der Hinrunde der laufenden Fußballsaison zum Ausdruck bringen sollen. Doch dieser Zusammenhalt scheint mehr und mehr zu bröckeln.

 

Denn wie bekannt wurde, haben Abteilungsleiter Detlef Weber, Jugendleiter Daniel Becker und A-Jugendtrainer Alfonso Corces beim Traditionsverein von der Sieg hingeworfen. Für Detlef Weber gilt das allerdings zunächst nur in Teilen. Er werde bis zum Saisonende für die Rheinlandliga-Mannschaft da sein, versichert Weber. Doch danach, das stehe für ihn außer Frage, wird er dem Verein den Rücken kehren – ebenso wie Co-Trainer Mounir Saida.

 

Doch was läuft bei der SG 06 Betzdorf schief, dass sich wichtige Entscheidungsträger von ihr abwenden? Laut Weber geht es in seinem Fall vor allem um Zusagen des Vorstandes, die nicht eingehalten wurden. „Als Abteilungsleiter kümmere ich mich um die Kaderplanung für die kommende Saison, wofür ich auch viel in der Gegend herumfahre, um Spieler zu beobachten, die interessant für uns sind“, erklärt er. Ständiger Austausch mit Trainer Marco Weller, Gespräche mit potenziellen Neuzugängen – für all das habe Weber im zurückliegenden Dreivierteljahr sehr viel Zeit investiert, stets im Glauben, die finanziellen Rahmenbedingungen seien gegeben. Denn bereits im Vorfeld sei er an den Vorstand herangetreten, habe ihm die Summe genannt, die für die Zusammenstellung des Kaders aufgebracht werden müsse – und dafür auch grünes Licht bekommen. „Es gab einige Spieler, die nach den Gesprächen an einem Wechsel nach Betzdorf interessiert waren. Und dann hieß es auf einmal, dass die finanziellen Mittel doch nicht zur Verfügung stünden“, klagt Weber. „Im Nachhinein hätte ich mir die ganze Arbeit also sparen können.“

 

Die Lage scheint ernst zu sein bei der SG Betzdorf. Wie ernst, das vermag Detlef Weber nicht konkret einzuschätzen, sicher aber der Vorsitzende Stephan Berndt. Der jedoch war nicht zu erreichen und ist auch einer Rückrufbitte unserer Zeitung nicht nachgekommen.

 

Abgesehen von der offenbar schwierigen finanziellen Lage spitzt sich auch die personelle Situation immer weiter zu. Bereits mit einem Minikader in die Saison gestartet, haben in der Winterpause drei Spieler des Rheinlandliga-Teams den Verein verlassen. Während Hussein Jouni aus disziplinarischen Gründen ohnehin keine Rolle mehr gespielt hätte, hatte sich Nachwuchstorwart Niklas Platte mehr Einsatzzeiten erhofft. Beide zog es zum Bezirksligisten SG Wallmenroth/Scheuerfeld. Derweil hofft Benjamin Müller, sein fußballerisches Glück beim A-Ligisten SG Alsdorf zu finden. „Ihm war bei uns der Aufwand zu groß“, nennt Weber den Grund für Müllers Wechsel und führt ihn als Beispiel dafür an, dass die Leistungsbereitschaft bei jungen Spielern nicht mehr dieselbe sei wie etwa noch vor ein paar Jahren.

 

Das mache sich auch in der Jugendarbeit bemerkbar, was eine enorme Fluktuation an Nachwuchstrainern in der jüngeren Vergangenheit zur Folge gehabt habe – und laut Weber auch der Grund dafür gewesen sei, dass Alfonso Corces nach gerade mal etwas mehr als vier Monaten sein Amt als A-Jugendtrainer schon wieder niedergelegt hat.

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 14. August 2018 ]