SV Hundsangen e.V. 1926

31.03.2017, 06:10, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

Westerburg siegt 2 : 0

Von: rhein zeitung

 

 

 

2:0: Westerburg feiert den ersten Heimsieg

 

SG bezwingt die FSV Osterspai durch Tore von Matthias Wengenroth und Justin Keeler

 

 

Die SG Westerburg/Gemünden hat am Donnerstagabend ihre positive Serie weiter ausgebaut und tatsächlich den erste Saison-Dreier vor heimischen Publikum eingetütet. Das Team um Spielertrainer Oliver Meuer bezwang auf heimischem Hartplatz im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga Ost die zuvor viermal hintereinander siegreiche FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen verdient mit 2:0 (1:0) und verschaffte sich damit weiter Luft auf die gefährdete Zone.

Nach beidseitig recht zähem Beginn sorgte Matthias Wengenroth mit einem Kopfball nach Freistoß Julian Gläsers für erste Gefahr vor dem Kasten der Gäste vom Rhein, die ihrerseits kurz darauf durch Marvin Huss erstmals in Tornähe kamen. Cleverness bewies dann Marvin Binge, der in den Strafraum eindrang und gegen einen ungeschickt eingreifenden FSV-Abwehrmann den Elfmeter „zog“. Matthias Wengenroth setzte den fälligen Strafstoß trocken zum 1:0 für die Westerwälder in die Tormitte (19.).

In der Folge übernahmen die diszipliniert stehenden Einheimischen die Regie, ohne aber zunächst zu nennenswerten Aktionen in der Offensive zu kommen. Von der FSV war bis dahin nach vorne nicht allzu viel zu sehen.

Das änderte sich auch nach Wiederbeginn nicht. Die Helbach-Elf musste zunächst eine brenzlige Situation überstehen, als Torwart Daniel Voß einen strammen Schuss Binges gut parierte (48.). Dann kam die FSV zwar besser zur Geltung. allerdings schaffte es das Mittelfeld nicht, die einzige Spitze Adrian Knop so in Szene zu setzen, dass es gefährlich für die Defensive der Platzherren wurde. Als diese endlich einmal einen Konter gut ausspielten, rappelte es gleich im Osterspaier Kasten. Matthias Wengenroth hatte sich energisch durchgetankt und sehr mannschaftsdienlich den mitgelaufenen Justin Keeler bedient, der keine Mühe hatte, das Spielgerät über die Linie zu drücken – das 2:0 bedeutete schon eine Art Vorentscheidung in dieser Partie (70.). Die Gäste brachten frische Leute und schnupperten am Anschlusstreffer. Doch zunächst verzog der aufgerückte Antony Henrykowski nach Knops Vorarbeit in aussichtsreicher Position (72.), dann fand der durchgebrochene Knop seinen Meister in Westerburgs Schlussmann Carsten Wolf (87.). Tim Niedermowe hatte nach einem Konter sogar den dritten Westerburger Treffer auf dem Fuß, doch das wäre des Guten zu viel gewesen (89.).

Oliver Meuer bilanzierte: „Es war sicher kein schönes Spiel, aber wir haben den Kampf angenommen. Für uns zählen heute nur die drei Punkte.“ Sein Kollege Nico Helbach meinte: „Es war ein weitgehend ausgeglichenes Spiel, in dem wir in der zweiten Halbzeit zwar mehr Druck ausüben konnten, aber unsere Chancen nicht verwerten konnten.“

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 18. Juni 2018 ]