SV Hundsangen e.V. 1926

23.09.2016, 06:27, Alter: 2 Jahre
Kategorie: Fussball

Wissen spielt 1 : 1 in Weitefeld

Von: rhein zeitung

 

 

Weitefeld und Wissen trennen sich 1:1

Leistungsgerechte Punkteteilung am Donnerstagabend auf Friedewalder Rasenplatz

 

Der Wechsel an der Tabellenspitze der Bezirksliga Ost ist ausgeblieben: Mit einem 1:1 (1:0) trennten sich am Donnerstagabend die SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen und der VfB Wissen, wodurch die Platzherren die „pole position“ verpassten.

 

Von Beginn an entwickelte sich vor der stattlichen Kulisse von 260 Zuschauern auf nassem Friedewalder Rasen der Tabellenkonstellation entsprechend eine umkämpfte Partie, in der der VfB die erste gute Gelegenheit verbuchte. Der Sekundenzeiger der Uhr hatte noch keine zwei Umdrehungen hinter sich, da tauchte Angreifer Alexander Rosin nach Torben Wäschenbachs gekonntem Zuspiel in die Schnittstelle der SG-Viererkette aus zentraler Position frei vor Weitefelds Schlussmann Sören Trippler auf, der diese brenzlige Situation jedoch bravourös entschärfen konnte.

Nach 26 Minuten hatten die Anhänger der Kombinierten den Torschrei schon auf den Lippen, doch zunächst parierte der Wissener Torsteher Marvin Scherreiks einen von Sascha Cichowlas aus etwa 18 Metern Entfernung getretenen Freistoß ebenso wie den Nachschuss des nachsetzenden Jan Niklas Mockenhaupt.

 

Im direkten Gegenzug steuerte Wissens Max Ebach von der Mittellinie alleine in Richtung Trippler zu, der aber erneut im direkten Duell cool blieb und seinen Kasten sauber hielt.

Nachdem Ebach per Kopf das SG-Gehäuse verfehlt hatte (36.), klingelte es dann aber auf der Gegenseite. Nach einem Freistoß Fabian Lohmars aus 22 Metern hatte die VfB-Deckung ein zwischenzeitliches Nickerchen eingelegt, welches der ungehinderte Julian Aguilar aus kurzer Distanz zur Weitefelder Führung nutzte (39.).

Nach Wiederanpfiff musste die SG eine Schrecksekunde überstehen und konnte tief durchatmen, als Rosin eine Flanke knapp verfehlte (47.). Weitefeld verpasste dann durch Lohmars von Scherreiks gut gehaltenen Schuss das durchaus mögliche 2:0 (56.), ehe der Gast jubeln durfte. Nach einer Flanke Dennis Ferforts war der abermals für Max Ebach eingewechselte Fation Foniq zur Stelle und bugsierte die Kugel vorbei an Trippler in die Maschen (67.) – die Partie war wieder komplett offen.

 

Ritterlich wurde in der Schlussphase um jeden Millimeter Zentimeter Boden sowie die begehrten Punkte zwei und drei gekämpft, doch letztlich blieb es beim leistungsgerechten Remis, worin sich beide Trainer hinterher einig waren. VfB-Coach Dennis Reder meinte: „Wir waren in der ersten Halbzeit nicht gierig genug. Das sah nach der Pause schon besser aus.“ SG-Kollege Jörg Mockenhaupt befand: „Wir haben nachgelassen und sind nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen.“

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 12. Dezember 2018 ]