SV Hundsangen e.V. 1926

20.06.2012, 21:03, Alter: 6 Jahre
Kategorie: Allgemein

Zu und Abgänge in Hadamar

Von: nnp

 

Fußball-Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar muss ab sofort auf seinen Stürmer Bakary Sinaba verzichten.

 

Den 29-jährigen Akteur aus Mali zieht es zum Neu-Verbandsligisten TSV Steinbach.

 


Hadamars Trainer Walter Reitz war die Enttäuschung über den bevorstehenden Weggang von Bakary Sinaba gestern am Telefon deutlich anzumerken. "Sinabas Wechsel nach Steinbach bedeutet für uns einen Riesenverlust. Er war in der vergangenen Saison stets unser gefährlichster Stürmer", kommentierte der Coach den Wechsel des Akteurs zum finanzkräftigen TSV Steinbach, der gerade erst den Sprung von der Gruppen- in die Verbandsliga Mitte geschafft hat. Somit wird Sinaba in der neuen Runde eine Liga tiefer agieren.

Wie Walter Reitz gegenüber der Nassauischen Neuen Presse weiter berichtete, hätten sich die Verhandlungen mit Sinaba über eine weitere Verpflichtung von vornherein äußerst schwierig gestaltet. "Er ist jetzt auch schon 29 und lebt nur vom Fußball. Wir haben ihm daher unter anderem auch eine Lehrstelle offeriert, doch hat er sich offenbar für das wirtschaftlich interessantere Angebot entschieden", so der Hadamarer Trainer enttäuscht. Sinaba war im Laufe der vergangenen Saison vom TuS Erndtebrück in die Fürstenstadt gekommen.

Neben Bakary Sinaba werden somit Julien Horner, Jan Lohrum, der zum Rheinlandligisten FC Karbach wechselnde Jannik Körner und Jan Goller, der beim Gruppenligisten RSV Weyer den zu Ligakontrahent TuRa Niederhöchstadt abgewanderten Torjäger Nebil Kaplan ersetzen soll, den neuen SV Rot-Weiß Hadamar verlassen.

 

Von der U23 des SV Wehen Wiesbaden kommen unterdessen Robin Böcher und Sebastian Gurok in die Fürstenstadt. Aus der U19 des SV Wehen Wiesbaden wechselt der Arfurter Moritz Steul nach Hadamar. Der in Offheim wohnende Dominik Schwertel, aktuell noch für Nordrhein-Westfalen-Ligist Sportfreunde Siegen aktiv, kommt ebenso wie Alexander Rosin von Südwest-Oberligist SG Betzdorf zur Reitz-Elf. Schließlich hat sich der in Runkel wohnhafte Alexander Schraut, der zurzeit mit der U19 von Dynamo Dresden um den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga spielt, dem neuen Verein angeschlossen. Insbesondere auf Alexander Rosin setzt Walter Reitz im Hinblick auf die neue Saison. "Er ist ein echter Mannschaftsspieler. Gerade darauf haben wir bei der Auswahl unserer neuen Akteure großen Wert gelegt", so Reitz, der Rosin noch aus der gemeinsamen Zeit bei Südwest-Oberligist SG Betzdorf kennt und offenkundig auch schätzt.

 

Dennoch blickt der Coach auch mit Respekt auf die neue Runde, die der SV Rot-Weiß Hadamar mit dem ersten Training am kommenden Dienstag, 26. Juni, einleiten möchte. "Es sind nun einige Spieler gegangen und mehrere neue Akteure zu uns gestoßen. Unter den Neuen sind zudem etliche junge Spieler. Da müssen wir hart arbeiten, um dieses neue Gebilde zu einem schlagkräftigen Team zu formen", betont der Coach. Reitz bleiben rund fünfeinhalb Wochen Vorbereitungszeit, ehe es vermutlich am Samstag, 4. August, in die zweite Hessenliga-Saison der Hadamarer Vereinsgeschichte gehen wird, und in das erste Spieljahr unter dem neuen Namen SV Rot-Weiß Hadamar, der nach der Fusion der Spvgg. Hadamar und des SC Niederhadamar am 1. Juli offiziell auf der Vereinslandkarte erscheinen wird. Bakary Sinaba wird diesem neuen Verein allerdings nicht mehr als Torjäger dienen.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 18. Juni 2018 ]