SV Hundsangen e.V. 1926

13.12.2017, 09:06, Alter: 1 Jahre
Kategorie: Fussball

3 : 1 für Weitefeld

Von: rhein zeitung

                                        

Joker Nagel bringt Team der Stunde auf Kurs

Burgschwalbach unterliegt Weitefeld

 

Es ist vollbracht: Mit dem Nachholspiel der TuS Burgschwalbach gegen die SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen hat sich am Dienstagabend auch die Fußball-Bezirksliga Ost in die Winterpause verabschiedet. Die Gäste aus dem Westerwald setzten im letzten Spiel des Jahres ihren guten Lauf fort, feierten beim 3:1 (1:0) den sechsten Sieg in Folge und rückten dem Spitzenquartett noch dichter auf die Pelle. Erfreulich aus Sicht der Gastgeber: Nach langer Verletzungspause gab Janosch Lauter sein Comeback und zeigte gleich, wie wichtig er für sein Team ist. „Mit ihm und den anderen Rückkehrern haben wir nach der Winterpause einen ganz neuen Konkurrenzkampf in der Mannschaft“, richtete TuS-Coach Torsten Baier den Blick schon nach vorne.

Weitefeld legte von Beginn an die bessere, weil reifere Spielanlage an den Tag, hatte gegen unaufgeregte Burgschwalbacher aber Mühe, sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Der Aufsteiger kam gut in die Zweikämpfe und machte klar, dass er keineswegs gewillt war, die Punkte kampflos abzugeben. In der Offensive haperte es aber. Erst kurz vor der Pause gelangen Julian Ohlemacher (41.) und Tim Heimann (42.) erste Abschlüsse. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste bereits, weil der aufgerückte Maik Oliver Seibel per Kopf eine Linksflanke von Fabian Lohmar verwerten konnte (24.). Weitere Gelegenheiten des Favoriten vereitelte TuS-Keeper Luca Wischmann (11. gegen Jan Niklas Mockenhaupt; 22. gegen Dominik Neitzert), einmal klärte zudem Simon Biebricher auf der Linie (37.).

In Durchgang zwei stellte Burgschwalbach um und lieferte den Gästen einen offenen Schlagabtausch. Auch die erste Chance bot sich der TuS, als Tim Heimann aus der zweiten Reihe abzog, der Ball jedoch über das Tor ging (52.). Im Gegenzug zielte auf der Gegenseite Mockenhaupt etwas besser, aber nicht gut genug. Er traf nur die Latte. Wie's richtig geht, zeigte Justin Nagel, der zwei Minuten nach seiner Einwechselung auf 0:2 erhöhte und wenig später mit dem 0:3 die Vorentscheidung folgen ließ (80.). Per Heber gelang Ohlemacher immerhin noch der Anschlusstreffer (87.), nachdem zuvor der Pfosten bei Luca Thoms Schuss das 0:4 verhindert hatte (83.). „Das war ein erfreulicher Jahresabschluss“, fand SG-Coach Jörg Mockenhaupt, der sich augenzwinkernd ein glückliches Händchen bei Nagels Einwechslung attestierte.

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 14. Dezember 2018 ]