SV Hundsangen e.V. 1926

17.02.2018, 11:37, Alter: 298 Tage
Kategorie: Fussball

Michael Diel hört auf bei der SG Elbert

Von: rhein zeitung

Es knirscht bei der SG Elbert:

Michael Diel hört am Saisonende auf

 

Fußball Zerwürfnis zwischen dem Trainer und Vorstandsmitglied Manfred Otto

Trainer Michael Diel (Heilberscheid) wird den Fußball-Bezirksligisten SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen am Saisonende nach dann neunjähriger erfolgreicher Tätigkeit verlassen – und das nicht aus sportlichen Gründen.

 

                                                                

 

 

Der langjährige Montabaurer und Eisbachtaler Oberligaspieler lässt keine Zweifel daran, dass für seine Entscheidung ausschließlich Unstimmigkeiten mit Stahlhofens Vorsitzendem Manfred Otto ursächlich sind. „Er schießt schon seit Jahren gegen mich“, sagt Diel. „Vieles davon habe ich zum Wohle der Mannschaft geschluckt, aber zuletzt hat es bei ihm zu Hause ein Geheimtreffen mit Spielern gegeben, bei dem er wieder Stimmung gegen mich gemacht hat. Das ist ein grober Vertrauensbruch, damit hat er das Fass zum Überlaufen gebracht.“

Manfred Otto sagt dazu, er sei noch im November an der einstimmigen Vorstandsentscheidung beteiligt gewesen, die Zusammenarbeit mit Michael Diel als Trainer über die laufende Saison hinaus zu verlängern. Danach seien aber Spieler auf ihn zugekommen, die gefragt hätten, ob es nach neun Jahren mit Michael Diel nicht an der Zeit sei, mal einen anderen Trainer zu holen.

 

Martin Müller, der 2. Vorsitzende des SV Oberelbert, macht keinen Hehl daraus, dass er Diels Schilderung für die glaubwürdigere Variante hält. So habe Manfred Ottos Sohn Marius, der unter Diel nicht den Sprung zum Stammspieler geschafft hat und inzwischen zur SG Westerburg/Gemünden gewechselt ist, mehrere Spieler privat eingeladen, ganz offenbar, um über Diel zu reden. Er habe sich mehrere Absagen eingehandelt, zudem seien diejenigen Spieler, die der Einladung Folge geleistet hatten, sehr überrascht gewesen, dass dann Manfred Otto dabei gewesen sei und kein weiteres Vorstandsmitglied.

Meinungsverschiedenheiten mit Manfred Otto habe es in den letzten Jahren immer wieder gegeben, sagt Müller. So habe dieser wiederholt dafür plädiert, neue Spieler zu holen und dafür auch Geld in die Hand zu nehmen. Dies sei aber mit den übrigen SG-Vorstandsmitgliedern nicht zu machen gewesen.

Nun hatten sich die Unstimmigkeiten derart zugespitzt, dass es am Donnerstagabend eine außerordentliche SG-Vorstandssitzung gab. „Dabei ist Tacheles geredet worden“, sagt Martin Müller, „selbst eine SG-Auflösung stand dabei zur Debatte, davon haben wir dann aber doch Abstand genommen.“ Gerhard Born (SV Welschneudorf) habe sich bereit erklärt, noch mal mit Michael Diel zu reden, um ihn umzustimmen.

 

Dessen Entschluss steht aber offenbar fest: „Ich habe die Mannschaft bereits informiert“, sagt Michael Diel, „für sie tut es mir unheimlich leid. Wir haben uns jedes Jahr verbessert trotz der überschaubaren Möglichkeiten. Dafür muss ich den Spielern ein großes Kompliment machen.“

Martin Müller lässt keine Zweifel daran, dass die SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen die Saison mit Michael Diel zu Ende bringen wird. „Ich weiß seine Arbeit sehr zu schätzen. Ab sofort können sich Trainer bei uns bewerben, die seine Nachfolge antreten möchten.“

 

Vereinsportal ]  [ Impressum ]  [ Datenschutzerklärung ]  [ Kontakt ]   © 2018 SV Hundsangen
[ Letzte Änderung: 12. Dezember 2018 ]